Gasceranfeld / Gasbackofen

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
eXtremeTK
Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 02 Apr 2007 22:18

Gasceranfeld / Gasbackofen

#1 Beitrag von eXtremeTK » Fr 05 Feb 2016 13:43

Moin Moin!

Hoffe dass sich jemand mit dem Betrieb von Gasherden und Gasbacköfen aus der Wohnung etwas genauer auskennt.
Ich habe eine 270cm Nolte Küche. Dort ist aktuell ein Elektrobackofen und ein Ceranfeld eingebaut. Alles mit A+ Norm und für ein Haushaltsgerät auch recht sparsam.
Die beiden Geräte besitzen einen ganz normalen Schukostecker und keinen Starkstrom-Anschluss mehr.

Jedoch denke ich, dass es nicht möglich sein wird, diese Geräte an einem 16A Campinganschluss zu betreiben.

Daher würde ich gerne einen Gasherd und Gasbackofen verbauen. Jedoch weiß ich da widerrum nicht, ob diese an die normale Campinggasanlage angeschlossen werden dürfen und können.

Gibt es sonst gute und große Alternativen? Die meisten Backöfen für Wohnmobil oder Wohnwagen sind ja deutlich kleiner als für zu Hause und besitzen lang nicht so viele Programme wie Haushaltsgeräte.

Ich bin gespannt ob Ihr mir helfen könnt.

Beste Grüße
Tobias

FranzXaver
Experte
Beiträge: 139
Registriert: Do 16 Feb 2012 19:15
Wohnort: Allgäu

Re: Gasceranfeld / Gasbackofen

#2 Beitrag von FranzXaver » Sa 06 Feb 2016 19:40

Hi Tobias,

die normalen Schukodosen sind in D mit 16A abgesichert, das sollte auch auf dem Campingplatz funktionieren. Aber wenn du mal in der Pampa kochen willst braucht das ordentliche Batterien und ein Trum an Wechselrichter.

Gasbetriebene Hausgeräte kannst du in der Kabine verwenden, wenn die Kabine auf deinem Fahrzeug als Ladung mitfährt. Falls du aber mit deiner Fuhre eine Gasprüfung machen musst, kannst du das ja mit dem Gasprüfer deines Vertrauens besprechen.
schöne Grüße
Franz

eXtremeTK
Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 02 Apr 2007 22:18

Re: Gasceranfeld / Gasbackofen

#3 Beitrag von eXtremeTK » So 07 Feb 2016 22:38

Hi Franz,
genau die 16A sehe ich also Problem. Viele Campingplätze haben eine niedrigere Absicherung. Ebenso wie du es ansprichst, wenn keine 230V Landstrom anliegen.
Gasprüfung muss das Fahrzeug definitiv bekommen. Ich glaube jedoch, dass mir der TÜV Prüfer nicht beantworten kann, ob ein Haushaltsgerät überhaupt technisch mit Propangas aus den Flaschen funktionieren kann.

Mich würde auch eine große Alternative aus dem Campingbereich zufrieden stellen, jedoch habe ich dort keine großen Backöfen mit Umluft, Ober- und Unterhitze gefunden...

Beste Grüße
Tobias

Antworten