T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Maddes
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 15 Jan 2013 22:40
Wohnort: Ingelheim

T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#1 Beitrag von Maddes » Di 15 Jan 2013 23:10

Hallo zusammen,

Ich stell mich vielleicht erst mal vor: Ich bin der Maddes aus dem schönen Rheinhessen. Ich besitze einen kleinen aber feinen 92er VW T3 TD, der als Camper ausgebaut ist. Großes Bett, 3-Wege-Kühlbox, Spüle und wunderschöne Vorhänge. Was mir jetzt noch fehlt, ist eine Heizung, die mich 1-2 Nächte ohne externen Strom versorgt warm hält. Ich nutze ihn überwiegend für Festivals, Veranstaltungen oder auch mal ein paar Tage auf dem CP.

Gas gibt es bisher im Bulli nur als Kartuschen für den Kocher. Gaskasten oder Tank hab ich nicht. Der Bus ist auch nicht gerade ein Raumwunder, also würde ich Gas nur installieren, wenn es mir echte Vorteile bringt, wie z.B. ich könnte problemlos den Elektrolux Kühlschrank parallel betreiben.

Folgende Optionen habe ich auf dem Schirm:
- Diesel- Luft- Standheizung (Webasto, Eberspächer...)
- Gasheizung (Trumatic 3004, ...)
- Gas- Standheizung (Propex)

Natürlich spielt der Preis eine wichtige Rolle. Kein Mensch steckt 1000€ in so ein alte Vehikel. Und es sollte ein System sein, dass mir nicht nach drei Stunden die Batterie killt. Das hab ich einmal in einem Sprinter erlebt. Hab erfroren aufgewacht und dann probiert die Kiste anzuschieben. 1-2 Nächte sollte es schon "autark" schaffen. Der Aufwand ist zweitrangig.

Ich bin offen für neue Ideen und gespannt auf Eure Erfahrungen.

Viele Grüße
Maddes

Benutzeravatar
Mobilix
womobox-Halbgott
Beiträge: 919
Registriert: Fr 20 Apr 2007 23:38
Wohnort: Gengenbach

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#2 Beitrag von Mobilix » Di 15 Jan 2013 23:38

Hallo Maddes,

was Du willst, geht nur mit Gas. Die Diesel-Standheizungen fressen Dir jede im Bus nur denkbare Batteriekapazität im Nu weg. Da Du innen keinen Platz für Gasflaschen hast, wurde schon vor sehr langer Zeit für den T3 ein Unterflur-Gastank erfunden. Das Ganze dürfte Dich in der Summe allerdings mind. 1.000 EUR kosten. Es sei denn, Du kannst gebrauchte Teile, auch mal vom Schrottplatz, ergattern.

Gruß, Mobilix

(5 verschiedene Bullis ausgebaut und verzweifelt nach brauchbaren Heizmöglichkeiten wegen Wintercamping gesucht - letztlich erfolglos)

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#3 Beitrag von Berny » Mi 16 Jan 2013 01:42

Hallo Maddes,
wir haben seit 21 Jahren eine Trumatic E 1800 bis jetzt störungsfrei in Betrieb, und würden sie jederzeit wieder einbauen, wenn sie nicht zwischenzeitlich durch das etwas grössere Modell E 2400 abgelöst worden wäre.
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4155
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#4 Beitrag von Picco » Mi 16 Jan 2013 05:38

Hoi Maddes und herzlich willkommen hier! :D

Ich hab von meinem abgebrochenen Camperbau noch einen kleinen Unterflurgastank (ca. 70cm lang und 20cm im Durchmesser, aus der Erinnerung geschätzt) von einem VW-Bus (T2 oder T3?) hier, da ist jedoch die 10-Jährliche Prüfung zu machen.
Er stammt aus Deutschland und ich kann ihn bei uns in der Schweiz nur benutzen, wenn ich ihn komplett prüfen lasse, was beinahe so viel kostet wie ein neuer Tank...
Wie viel dass in D kostet weis ich nicht, wenns Dich interessiert mach Dich mal schlau, den Tank kannst Du (oder jeder andere der ihn will) günstig haben.

Maddes
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 15 Jan 2013 22:40
Wohnort: Ingelheim

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#5 Beitrag von Maddes » Mi 16 Jan 2013 12:02

Danke für die schnellen Antworten!

Wenn es die beste Lösung ist, dann nehme ich mir den Platz für einen Gaskasten. Eine 5kg Flasche ist ja nicht so übermäßig groß. Die Sache mit dem Tank find ich eigentlich sehr elegant, allerdings hab ich keine Ahnung von dieser Prüfgeschichte und was es kostet. Ich bekomme demnächst einen Kontakt genannt, wo man solche Tanks einschicken kann. Allerdings wurde ich schon vorgewarnt, dass ich für das Geld auch einen Neuen kaufen kann.

Also wäre es sinnvoll eine Gasheizung mit Gaskasten für eine (oder zwei) 5 kg Flaschen zu bauen. Muss ich feste Leitungen verbauen oder kann ich einen normalen Gasschlauch für die Montage verwenden? Darf ich den Kühlschrank parallel betreiben?

Maddes
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 15 Jan 2013 22:40
Wohnort: Ingelheim

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#6 Beitrag von Maddes » Mi 16 Jan 2013 12:04

Picco hat geschrieben:Hoi Maddes und herzlich willkommen hier! :D
...Wie viel dass in D kostet weis ich nicht, wenns Dich interessiert mach Dich mal schlau, den Tank kannst Du (oder jeder andere der ihn will) günstig haben.
Danke für das Angebot! Ich werd Bescheid geben, wenn die Zahl hab.

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#7 Beitrag von Questman » Mi 16 Jan 2013 12:42

@Maddes
Antworten zur Gasinstallation findest Du hier:
Gasvorschriften
Grüße vom QM.

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#8 Beitrag von Berny » Mi 16 Jan 2013 13:44

Maddes hat geschrieben:Also wäre es sinnvoll eine Gasheizung mit Gaskasten für eine (oder zwei) 5 kg Flaschen zu bauen. Muss ich feste Leitungen verbauen oder kann ich einen normalen Gasschlauch für die Montage verwenden? Darf ich den Kühlschrank parallel betreiben?
Hallo Maddes,
Gasschläuche fliegend zu verlegen ist wohl nicht zulässig. Bei mir gibt es einen 40cm Schlauch vom Unterdruckregler zum Verteiler. Der hat zwei Absperrventile für verzinkte Stahlrohre zum Herd und der Heizung.
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Benutzeravatar
LutzT
womobox-Spezialist
Beiträge: 223
Registriert: Mo 07 Nov 2005 19:47
Wohnort: Hiddenhausen

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#9 Beitrag von LutzT » Fr 18 Jan 2013 21:10

Maddes hat geschrieben: Also wäre es sinnvoll eine Gasheizung mit Gaskasten für eine (oder zwei) 5 kg Flaschen zu bauen. Muss ich feste Leitungen verbauen oder kann ich einen normalen Gasschlauch für die Montage verwenden? Darf ich den Kühlschrank parallel betreiben?
Moin Maddes,
fliegende Verkabelung der Gasverbraucher ist nicht (wurde ja schon gesagt), mehrere Verbraucher an die Gasanlage anzuschliessen ist kein Problem, dazu gibt es spezielle Verteilungen mit Absperrhähnen für die einzelnen Verbraucher. Eine "transportable" Kühlbox (also keinen fest eingebauten Kühli) im Auto mit Gas zu betreiben, ist allerdings auch nicht zulässig und für das eigene Überleben auch nicht sinnvoll, weil Du die Abgabe von der Kühlbox im Fahrzeug hast.
Aber ganz was anderes : Wenn Du schon über 2 x 5 kg Gas für Heizung und Kühlschrank nachdenkst, vergleiche bitte den erforderlichen Raum für Flaschen und Gasheizung mit dem für eine Dieselheizung und einen zusätzlichen Akku. Meiner Meinung kommst Du für 2 Tage bei einer entsprechenden Erhöhung der Akkukapazität auch bei einer Dieselheizung aus. Wenn Du die Stromaufnahme deiner Verbraucher kennst und zusammenrechnest, läßt sich das ganz gut überprüfen.
Gruß
Lutz
unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#10 Beitrag von VWBusman » Sa 19 Jan 2013 10:48

LutzT hat geschrieben: Eine "transportable" Kühlbox (also keinen fest eingebauten Kühli) im Auto mit Gas zu betreiben, ist allerdings auch nicht zulässig und für das eigene Überleben auch nicht sinnvoll, weil Du die Abgabe von der Kühlbox im Fahrzeug hast.
Aber ganz was anderes : Wenn Du schon über 2 x 5 kg Gas für Heizung und Kühlschrank nachdenkst, vergleiche bitte den erforderlichen Raum für Flaschen und Gasheizung mit dem für eine Dieselheizung und einen zusätzlichen Akku. Meiner Meinung kommst Du für 2 Tage bei einer entsprechenden Erhöhung der Akkukapazität auch bei einer Dieselheizung aus. Wenn Du die Stromaufnahme deiner Verbraucher kennst und zusammenrechnest, läßt sich das ganz gut überprüfen.
Gruß
Lutz
Hallo Maddes,

da schließe ich mich Lutz voll und ganz an.
Mit einer etwas größeren Batterie und einer Dieselstandheizung solltest Du eine gute Lösung gegenüber einer Gasanlage haben.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Mobilix
womobox-Halbgott
Beiträge: 919
Registriert: Fr 20 Apr 2007 23:38
Wohnort: Gengenbach

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#11 Beitrag von Mobilix » Sa 19 Jan 2013 14:31

Hallo Lutz und Christopher,

meine leidvolle Erfahrung widerspricht leider Euren Empfehlungen: nie hatte ich genügend Strom im Bulli, um mehr als eine Nacht damit die Standheizung zu betreiben. Ich war schon überglücklich, wenn beim Wintercamping am nächsten Morgen der Motor ansprang, um die nötige Spannung für die Glühkerze der Diesel-Standheizung zu liefern. Wenn sie dann mal lief, konnte es eine Zeit lang gut gehen. Auch ein (damals sauteures) 50 Wp-Solarpaneel hat nichts geholfen, genausowenig wie eine 70 Ah-Aufbaubatterie. Bei Kälte kam nie genug Spannung an die Standheizung.

Das war jeweils eine Eberspächer. Kumpels mit Webasto hatten deutlich seltener Probleme... :?: :roll:

Gruß, Mobilix

Benutzeravatar
LutzT
womobox-Spezialist
Beiträge: 223
Registriert: Mo 07 Nov 2005 19:47
Wohnort: Hiddenhausen

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#12 Beitrag von LutzT » Sa 19 Jan 2013 16:32

Hallo,
Deine Erfahrungen aus den Zeiten, als T2b und T3 die aktuellen Bullis waren, kann ich zumindest für die damals serienmäßigen Standheizungen bestätigen. Ich hatte da auch noch eine Absorberkühlbox angeschlossen, die ausschließlich über 12 Volt lief :oops: . Ohne Ladegerät ging da gar nichts.
Aber da hat sich denke ich einiges seitdem getan.
Ich habe in meinem aktuellen :wink: Movano ebenfalls eine Dieselheizung und bisher an Winterwochenenden ohne Stromanschluß keine Probleme gehabt (OK, dafür sind auch 240 AH Wohnraumakku drin).
Wie gesagt, einfach mal rechnen was geht, die technischen Daten z.B. von Eberspächer sind hier http://issuu.com/eberspaecher/docs/vh_r ... mode=embed.
Ich denke, wenn man dem Bulli 120 AH für den Wohnraum mit einer zeitgemäßen Lademöglichkeit gönnt und eine D2 von Eberspächer einbaut, sollte das gut reichen.
Ob wir dann noch im Budget von Maddes liegen, muss iBäh zeigen.
Gruß
Lutz
unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#13 Beitrag von Berny » Sa 19 Jan 2013 17:06

LutzT hat geschrieben:Ich habe in meinem aktuellen :wink: Movano ...
Hallo Lutz,
wie ist das Fahrzeug denn sonst so? Probleme? Performance? Baugleich mit Master, auch der Motor?
Das Fahrzeug taucht hier ja so gut wie nie auf...
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Benutzeravatar
LutzT
womobox-Spezialist
Beiträge: 223
Registriert: Mo 07 Nov 2005 19:47
Wohnort: Hiddenhausen

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#14 Beitrag von LutzT » Sa 19 Jan 2013 18:40

Hallo,
aktuell ist in diesem Fall Baujahr 2005, bisher 125.000 km ohne ernsthafte Probleme (ausser : Radlager vorn war ausgeschlagen, Kühler Klimaanlage musste neu), Rost kein Problem, allerdings z.T. auch wegen sofortiger Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz. Performance bei 115 PS für mich völlig OK, baugleich (auch Motor) mit Renault Master und Nissan ??? (Hersteller lt. Brief SOVAB). Teile stammen "von überall", ich habe auch schon ein paar Iveco-Bauteile gefunden. Einziges mir aufgefallenes Manko : Blechteile sind sehr teuer (neue Sitzkiste (nur der Kasten, auf dem der Fahrersitz befestigt ist, 400,-- €, Hecktür, eine der beiden, ca. 2500,--€). Also nicht kaputtfahren :) Sind nicht wirklich häufig als WoMos, aber auch keine Exoten. Mehr bei Bedarf gern per PM oder in einem Extra-Fred (dann stören wir hier nicht die Diskussion).
Gruß
Lutz
unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

Re: T3 sucht ne geeignete (Stand-) Heizung

#15 Beitrag von Berny » Sa 19 Jan 2013 21:58

LutzT hat geschrieben:Hallo,
aktuell ist in diesem Fall Baujahr 2005, bisher 125.000 km ohne ernsthafte Probleme (ausser : Radlager vorn war ausgeschlagen, Kühler Klimaanlage musste neu), Rost kein Problem, allerdings z.T. auch wegen sofortiger Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz. Performance bei 115 PS für mich völlig OK, baugleich (auch Motor) mit Renault Master und Nissan ??? (Hersteller lt. Brief SOVAB). Teile stammen "von überall", ich habe auch schon ein paar Iveco-Bauteile gefunden. Einziges mir aufgefallenes Manko : Blechteile sind sehr teuer (neue Sitzkiste (nur der Kasten, auf dem der Fahrersitz befestigt ist, 400,-- €, Hecktür, eine der beiden, ca. 2500,--€). Also nicht kaputtfahren :) Sind nicht wirklich häufig als WoMos, aber auch keine Exoten. Mehr bei Bedarf gern per PM oder in einem Extra-Fred (dann stören wir hier nicht die Diskussion).
Ja nee, die Diskussion der alten mehr oder weniger markengebundenen Hasen wollen wir auch nicht stören. :)
Mein Motor ist von SOFIM, welche auch für Iveco produzieren. Ein oder zwei Radlager vorn und auch hinten hatte ich auch schon mal auszuwechseln, vergangenes Jahr alle Bremsschläuche. Das linke Spurstangengelenk hat Spiel, merkte ich auch zuletzt in einer Rechtshaarnadelkurve nördlich des Polarkreises. :? Kann sein, dass die auch für den frz. Hersteller Chausson bauen, jedoch unseren Selbstbau geben wir auch nicht für einen Neuen her.
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Antworten