Kurzvorstellung Holzkoffer

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#16 Beitrag von holger4x4 » Do 01 Nov 2018 17:35

Lüftung: was hast du vor? Eine Dauerentlüftung hinten?
Wegen dem aufgewirbelten Dreck würde ich sowas vielleicht besser an den Seiten hinten oben anbringen.
Im Bootsbereich gibt es da nette Lüftungsgitter.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4351
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Entlüftung im Heck

#17 Beitrag von ThomasFF » Fr 02 Nov 2018 00:46

Ich hab eine 5 cm Entlüftung des 300 l Fäkaltanks in meinem LKW gehabt.

An der senkrechten glatten Rückwand von 2,55 x 2,60 (Höhe, weil Doppelboden und 2 x 6 cm Wandstärke) gibt es viel Verwirbelung und auch Sog.
Daher hab ich die Röhre (graues Abfallrohr 50 mm) hinten rechts (der Tank war rechts) in der Ecke hochgeführt. Der lief bei mit noch erst durch einen ca 60 cm hohen Aktivkohlefilter gegen den Geruch, nach oben wurde er bis unter die Decke gezogen. Dann gab es einen 180 Grad Bogen auf der Innenwand und schließlich führte ein 45 grad Bogen, der dann um 90 Grad nach außen durch die Rückwand geschwenkt wurde, schräg nach außen. Durch die 5 cm dicke Seitenwand musste eine kleine gerade Verlängerung drauf, die dann ins Freie schräg heraus ragte. Die wurde dann so gut wie bündig mit nem 3 bis 5 mm Überstand abgesägt und mit Dichtungskleber eingesetzt, damit der Iso nix passierte. Auf die ovale Öffnung kam ein kleines "Kiemenblech" aus Kunststoff, das im Stand den Regen etwas abhielt.
Zuletzt geändert von ThomasFF am Mi 07 Nov 2018 00:07, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
jan der böse
Experte
Beiträge: 74
Registriert: So 01 Apr 2018 10:13

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#18 Beitrag von jan der böse » Di 06 Nov 2018 10:01

itchy hat geschrieben:
Mi 31 Okt 2018 08:44
Spricht etwas gegen eine Toiletten-Entlüftung an der Fahrzeug-Rückwand?
Sogwirkung während der Fahrt scheint mir positiv? Schmutzeintrag?
ich denke, daß die verwirbelung an der rückwand eh nicht gleichmäßig ist. bei einem langen fahrzeug hat man eher im vorderen seitlichen bereich einen sog- und hinten einen druck. sieht man bei planenaufbauten ganz gut. hinten verwirbelt das ganze zu einem sehr unstetigen unterdruck mit je 2 vertikalen wirbelschleppen. deshalb verdreckt der rücken auch so. ich vermute, daß man mit einer entlüftung am heck sehr unterschiedliche ergebnisse bekommt, je nach lage der lüftung am heck, seiten wind, geschwindigkeit, dachform und aufbauten.
ich habe eine seitliche zu und abluft im hinteren viertel mit kamin. allerdings eine ttt mit einem weitgehend dichten holzkasten drum rum. der ist während der fahrt geschlossen. da ist es mir wurscht wo und wie sich der druck oder unterdruck im kasten aufbaut. ins fahrzeuginnere bläht da nix.
bei einem chemieklo würde ich erst recht einen belüfteten kasten drüber bauen, aber meist geht das wegen platz ja nicht. man muss dann halt die toilettentür gasdicht machen ;-)
das soll jetzt keine werbung werden, aber ich hab noch jedes porterpotti oder chemieklo in einem womo gerochen. seit ich ein ttt hab ist das vorbei.
netten gruß,
jan

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3194
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#19 Beitrag von Balu » Di 06 Nov 2018 13:20

jan der böse hat geschrieben:
Di 06 Nov 2018 10:01
...man muss dann halt die toilettentür gasdicht machen ;-)
das soll jetzt keine werbung werden, aber ich hab noch jedes porterpotti oder chemieklo in einem womo gerochen. seit ich ein ttt hab ist das vorbei.
Hallo Jan,
hat deine Nase auch schon mit konventionellen (Chemie-)Toiletten mit einer SOG-Entlüftung gemacht?
Ich kann da auch nichts (mehr) riechen. Im Gegensatz zur Vor-SOG-Ära...

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
jan der böse
Experte
Beiträge: 74
Registriert: So 01 Apr 2018 10:13

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#20 Beitrag von jan der böse » Di 06 Nov 2018 16:53

ich hatte bisher ein porterpotty in einem westfalia t3. und ein klo mit schieber und einem fäkalientank in meinem iveco-koffer.
im t3 stand es in einem schrank der be/entlüftet war. das klo im iveco mit tank stand relativ offen. ich finde aber die zusätze sind irgenwie flüchtiger und haben einen intesieveren geruch als mein biodunst. den riecht man maximal bei der produktion. nach dem abstreuen ist das vorbei. ich weiß allerdings, daß das sehr vom material abhängt mit dem man das abdeckt. feuchter torf ist nicht so ideal. ich benutze karnickeleinstreu. ein chemieklo riecht immer wenns nicht richtig entlüftet wird. bzw das ganze bad danach. auch die gut belüftete zerhackertoilette im setra von einem freund war oft im innenraum zu riechen.
das mit dem sog ist so eine sache, auch wenn man einen lüfter nutzt. ich traue dem nicht wirklich. der kann einen sog auch nicht wirklich aufbauen, wenns von draußen reindrückt. außerdem braucht der mir auf dauer zu viel strom.
ich wollte eigentlich hauptsächlich ausdrücken, daß man sich auf den sog auf der rückseite eines fahrzeugs nicht verlassen sollte.
die meisten toiletten die ich kenne werden nach draußen entlüftet, und aus dem fahrzeug inneren belüftet. wenn man pech hat geht das auch genau anders rum. daher finde ich einen be und entüfteten, geschlossenen kasten über dem ganzen klo am idealsten. es braucht halt mehr platz.

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3194
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#21 Beitrag von Balu » Di 06 Nov 2018 19:00

Ich denke, du hast einen Denkfehler, was SOG und Kassetten-WC anbelangt.
Im Normalfall ist die Kassette ja durch den Schieber geruchsdicht verschlossen. Da spielen Druckverhältnisse an der Stelle, wo die Entlüftung ins Freie gehen, eine sehr untergeordnete Rolle. Da passiert in diese Richtung gar nichts. Es können maximal Druckunterschiede in der zum WC-Raum abgeschlossenen Kassette entstehen. Der SOG-Lüfter versucht nicht permanent den WC-Raum zu entlüften, sondern erzeugt nur dann einen Unterdruck in der Kassette, wenn du den Schieber öffnest.

Der Vorteil:
Du Kannst während deines Geschäftes "gasen" wie du willst, das wird vom SOG-Lüfter weggesogen. Und der Lüfter läuft nicht permanent, sondern nur so lange der Schieber offen steht.
Da sehe ich den lüftungstechnisch Vorteil zur TTT, wo nach der reinen Lehre ein Lüfter permanent laufen soll. (Was aber nach den Erfahrungen hier wohl auch nicht zwingend ist.)
Von der Entsorgung kann ich nicht mitreden, da war ich bei einer TTT noch nicht dabei, kann ich mir also kein Urteil erlauben. Vom Geruch her duftet eine Kassette mit SOG-Entlüftung auch nicht nach Rosenwasser, aber immer noch angenehmer als nur mit Chemie oder ganz ohne alles. Chemie verwende ich übrigens gar nicht mehr, seit ich SOG im Einsatz habe. Aber versteh' mich bitte nicht falsch, ich will nicht für irgend ein System missionieren, sondern nur die SOG-Technik beschreiben.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#22 Beitrag von holger4x4 » Di 06 Nov 2018 19:53

Ich würde beim TTT den Lüfter nur bei Benutzung und dann mit 5min Nachlauf auf volle Geschwindigkeit laufen lassen, danach dann über einen Vorwiderstand (oder per PWM) auf ca 6V eff.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
jan der böse
Experte
Beiträge: 74
Registriert: So 01 Apr 2018 10:13

Re: Kurzvorstellung Holzkoffer

#23 Beitrag von jan der böse » Di 06 Nov 2018 22:27

ich habe das wort SOG missverstanden. ich kannte die firma noch nicht. mein fäkalientank war damals nicht entlüftet. ich will aber auch keine grundsatzdiskussion führen. dafür gibts andere threads. ich hatte nur anmerken wollen, daß am heck eines fahrzeugs die meisten verwirbelungen stattfinden, und ich es deshalb als entlüftung jedweder art für problematisch halte. wenn man mal mit nicht ganz dichtschließender heckklappe gefahren ist, weiß was ich meine. das drückt sehr ins wageninnere, inkl. der auspuffgase.
netten gruß,
jan

Antworten