Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#31 Beitrag von Hartwig » Fr 04 Sep 2015 21:47

Ausrichten auf den Federn?
Die Hydraulikstützen gehen doch auf den Boden?

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4351
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Man kann schon.....

#32 Beitrag von ThomasFF » Sa 05 Sep 2015 00:01

....bei einer gegenüber dem Fahrgestell beweglichen Kabinen-Rahmen die Neigung der Wohnkiste korrigieren und sich dabei auf dem Fahrgestell abstützen.

Nur ist der Bewegungsweg durch die verwendeten beweglichen Lagerelemente begrenzt. Bei einer Dreipunktlagerung mit Pendel ist der Pendelpunkt sowieso starr.... an den Kabinenencken kann man nur anheben, bis der Anschlagpunkt der meist Gummilagerung hinten auf der gegenübeliegenden Seite erreicht ist....

Und der Winkel ist dadurch nicht festgeschrieben, denn die Bewegungen durch den Reifen werden weiterhin spürbar sein. Geländereifen werden allgemein mit wenig Druck gefahren, so dass man die Bewegungen durchaus noch spürt und wenn alle Mann nach vorn oder hinten gehen, ändert sich auch die Neigung. Nur sind da die Ausschläge gering. Aber die angepeilten 10 cm Spiel in den Rahmenbefestigungen halte ich für optimistisch...jedenfalls bei Gummielementen. Aber da ich nicht weiß, was Hartwig da verbauen will....

Auf jeden Fall ist eine korrekte Hydrauliknivellierung nur über Bodenstützen möglich, die bei Bedarf das Fahrzeug an der tiefen Seite aus den Federn heben. Und die beim Geländeauto angestrebte Bodenfreiheit (auch die Böschungswinkel) verlangen da ganz erhebliche Hubhöhen, während in meinem Beispiel ein niedrig liegendes reines Straßenfahrzeug betroffen war. Da lag der Startpunkt der Stützenfüße nur bei ca 25 cm über Grund und er konnte um 30 und ein paar kleine cm ausfahren. Beim F 350 brauchst Du hinten mindestens 50 bis 60 cm....
Zuletzt geändert von ThomasFF am Sa 05 Sep 2015 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#33 Beitrag von Hartwig » Sa 05 Sep 2015 01:17

hatte ich doch geschrieben, die Zylinder gehen bis auf den Boden :wink:
Das ist aber alles noch in weiter Ferne. Ich muß jetzt erst mal sehen wie ich die basics hin bekomme 8)

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Das Zeug, wenn in guter Normalqualität...

#34 Beitrag von nunmachmal » Sa 05 Sep 2015 13:59

ThomasFF hat geschrieben:..gefertigt, hält wie Sau....hihi

Bei der Begehbarkeit hast Du natürlich die Einschränkung, dass, wenn Du in Brünn an der Rennstrecke auf dem Damm stehst, keine 10 Mann da oben herumtanzen dürfen, wenn Valentino mal wieder vorn ist.... :wink: :lol: ...

Also zwei Leute auf Luftmatratzen oder ein Kniender, der das Dach reinigt, hält ein 40er Sandwich allemal. Dass es sich dabei ein bisschen durchbiegt, wenn es nicht unterstützt wird, ist normal. Aber dafür, dass die freien Spannweiten nicht zu groß werden, hast Du die Möbeleinbauten, deren Seitewangen, wenn sie bis unters Dach gehen, dieses Stützen.

Wenn Du es geschickt macht, hast Du nirgendwo mehr als 1,50 m freitragendes Dach....
....
Bei mir sind das 2 x2 m und die Möbel sollen eine tragende Funktion übernehmen.
Da ich kein Wintercamping mache, bzw. ich im Winter da bin wo es warm regnet, sind 30mm Platten vorgesehen.
Das hält, davon bin ich überzeugt.
Was ich nicht weiß ist wie das GFK die Flächen/Punktbelastung beim laufen aushält.
Genügt ein Antirutschbelag oder soll ich noch ein dünnes Alu-Riffel-Blech "Aufkleben?

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#35 Beitrag von holger4x4 » Sa 05 Sep 2015 17:39

Na wenn du nicht mit Pfennigabsätzen auf dem Dach rumläufst, ist das alles kein Problem. Die "Punktbelastung" von normal großen Füßen tut da nix.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#36 Beitrag von nunmachmal » Sa 05 Sep 2015 17:56

holger4x4 hat geschrieben:Na wenn du nicht mit Pfennigabsätzen auf dem Dach rumläufst, ist das alles kein Problem. Die "Punktbelastung" von normal großen Füßen tut da nix.
Danke für die Antwort. Dann streiche ich 17,4kg und ~190€ und suche einen Antirutschbelag :D

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Alter Hans
womobox-Spezialist
Beiträge: 495
Registriert: Fr 03 Mai 2002 22:11
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#37 Beitrag von Alter Hans » Sa 05 Sep 2015 18:41

Rutschig ist mein GFK Dach nur wenn ich es frisch poliert und gewachst habe. Dann aber extrem. Deshalb setze ich mich nur drauf, laufe nie drauf rum und halte mich beim Sitzen fest, zB an Dachluke.
Sobald es wieder dreckig ist wird das Dach griffig und rauh.
Einen Antirutschbelag hab ich nicht. Nur lackiertes GfK.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#38 Beitrag von holger4x4 » Sa 05 Sep 2015 19:08

Alternativ kann man einige Anti-Rutsch Streifen verkleben, die man sonst für Treppenkanten verwendet. Das ist im Prinzip selbstklebendes Schmirgelpapier von der Rolle, 2cm breit. Gibts auch immer mal wieder bei Aldi und Co.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#39 Beitrag von Hartwig » Sa 05 Sep 2015 19:58

Ne generelle Baufrage:
Wenn ich die "Außenhülle" der Kabine fertig habe und innen dann noch abteilen möchte mit Gfk, wie geh ich da vor?
Mit Kleber dran krieg ich da ja kein Element mehr rein zwischen Decke und Boden :?:

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#40 Beitrag von nunmachmal » Sa 05 Sep 2015 20:49

Hartwig hat geschrieben:Ne generelle Baufrage:
Wenn ich die "Außenhülle" der Kabine fertig habe und innen dann noch abteilen möchte mit Gfk, wie geh ich da vor?
Mit Kleber dran krieg ich da ja kein Element mehr rein zwischen Decke und Boden :?:
Wand rein stellen und mit Winkel oder Leisten verkleben.

Gruß Nunmachmal, der innen Wände aus 4mm Sperrholz macht.
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#41 Beitrag von Hartwig » Sa 05 Sep 2015 21:43

Ich möchte die Nasszelle gern mit GFK machen, daher die Frage.
Frage zu den seitlichen Winkeln an Zwischenwänden: wie verdeckst du die? Sieht ja doof aus wenn die Winkel sichtbar sind :shock:

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#42 Beitrag von nunmachmal » Sa 05 Sep 2015 22:16

Hartwig hat geschrieben:Ich möchte die Nasszelle gern mit GFK machen, daher die Frage.
Frage zu den seitlichen Winkeln an Zwischenwänden: wie verdeckst du die? Sieht ja doof aus wenn die Winkel sichtbar sind :shock:
Das kommt auf die Winkel an. Montiere die Zwischenwände doch beim Kabinenbau mit.
Oder lasse einen anständigen Spalt, verkeile die Zwischenwand mittig, nimm eine Kartusche mit Kleber und spritze den Spalt aus.
Wenn du die Wand(kante) mit Klebestreifen schützt und mit einer Fugenspachtel die Klebenaht glatt ziehst müsste das, je nach handwerklichem Geschick, dicht sein, halten und gut aussehen.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1055
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#43 Beitrag von wiru » So 06 Sep 2015 10:19

Ich hab das auch so, allerdings schon beim Kabinenbau mitmachen lassen...sieht super aus..
http://caribou.blogg.de/files/2015/07/DSCN6999.jpg
Gruß, Willi
Zuletzt geändert von wiru am So 06 Sep 2015 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#44 Beitrag von Hartwig » So 06 Sep 2015 10:22

Hast du Bilder davon?

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1055
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#45 Beitrag von wiru » So 06 Sep 2015 17:17

Leider nur wenige, war nicht vor Ort... Www.caribou.blogg.de

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Antworten