Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mi 01 Nov 2017 18:44

Morgen erfolgt der Reparaturversuch beim Hersteller der Platten mittels Hinterspritzen der GFK-Deckschicht mit einem wässrigen Kleber.
Ich habe hierfür extra eine Holzplatte angefertigt um nach dem Einbringen des Klebers diese gegen die Wand zu drücken um hinterher eine plane Wand zu bekommen.
Leider läßt sich die GFK-Deckschicht nicht mehr flächig anlegen, da sie "Wellen schlägt", mal sehen was der Hersteller dazu sagt :-/ . Ich habe jetzt mal alles zum Schutz mit einer selbsthaftenden Folie ausgekleidet.
Sollte der Reparaturversuch nicht gelingen, müssen alle Möbel im Bad samt Elektro und Wasser-/Abwasserinstallation, der Boden, sowie die Duschwand wieder raus. Danach muß die innere GFK-Deckschicht erneuert werden. Der Rest der Kabine muß dann abgeklebt werden um das Bad neu zu lackieren.
Wer hierfür die Kosten übernimmt dürfe interessant werden :-(

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Mi 01 Nov 2017 19:52

Ist ja voll ätzend :evil:
hat sich jetzt die Deckschicht bis hinten gelösst ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 247
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mi 01 Nov 2017 20:01

Die Deckschicht hat sich ja innen in der Dusche abgelöst und zwar an der linken Wand. Ich habe es mit dem Edding anskizziert, sieht man auf den Bildern.
Kacke das Ganze :(
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Picco » Mi 01 Nov 2017 20:08

Hoi Hartwig

Vor allem weil die Deckschicht ja gar keine Wellen werfen kann wenn sie nicht irgendwie gedehnt wurde...was eine Reparatur nur mit Stauchung des GFK's möglich machen würde...
Wie das geschehen soll ist mir Schleierhaft...
Ich drück Dir trotzdem alle Daumen und Zehen!
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3800
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Mi 01 Nov 2017 20:55

Wie wäre es,die Deckschicht in der Dusche mit einem Multitool bis zum Schaum ein zu schneiden,und den Druck aus der Deckschicht nehmen,etwas kürzen,und die schnitt Ränder etwas runter schleifen,dann die Deckschicht einkleben und anpressen.Nach dem durchhärten die Übergänge mit Glasfaser und Epoxyd laminieren,aushärten lassen,dann mit Epoxyd glatt spachteln,aushärten lassen,schleifen und wieder lackieren ?
Das dauer zwar mehrere Tage,da das Epoxyd ca. immer 24 H aushärten muss.Es wird aber richtig stabil,und eigentlich unsichtbar.
Oder eine eingepasste Deckschicht über die alte (frei geschnittene ) Deckschicht kleben ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 247
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Do 02 Nov 2017 15:28

hm, schau mer mal morgen wie es geworden ist. Ich habe das Auto dort gelassen damit der Kleber 100% härten kann. Mal sehen wie es hinterher aussieht, morgen früh fahre ich wieder hin.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Do 02 Nov 2017 16:04

Ich wünsche dir viel Glück,das die Stelle wieder dauerhaft fest wird .

Die Spannung in der Deckschicht wurde drin gelassen ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 247
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Do 02 Nov 2017 17:05

die Spannung dürfte weg sein, da die Deckschicht vermutlich nicht plan anliegt.
Am liebsten hätte ich den Mitarbeiter zur Seite geschoben und hätte es selbst gemacht.
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon gtom » Do 02 Nov 2017 18:37

Wahrscheinlich hättest du das besser hin bekommen.... ;-)

Ich verwende für solche "Blasen" den Knauf Brio Trockenestrich- Klebstoff, kleines Loch oben an der Blase bohren und eines Unten, dann ordentlich Kleber reindrücken, was gegenspannen und 2 Stunden später ist das fest...

Wenns nix wird kommst zu mir und wir machen das selbst... ;-)

lg Thomas
gtom
Junior
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 02 Sep 2017 20:56

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Do 02 Nov 2017 19:36

wenns nix wird, und der Kleber nicht hält, wirds interessant.
Dann habe ich ja quasi eine "Hügellandschaft". Somit klebt der Kleber an der Deckschicht und am Schaum, hält aber beides nicht zusammen - ne ebene Fläche hinzubekommen wird dann schwierig :?
Insgeheim mache ich mir Gedanken über die Stabilität der Seitenwand an sich :shock:
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon gtom » Fr 03 Nov 2017 07:53

Guten Morgen...

was die Stabilität einer Sandwichplatte betrifft sind die Toleranzen sowieso enorm... Da gibt es zig Faktoren die während der Produktion schief gehen können...
Deswegen bin ich selbst auch kein Freund von solchen "hinterfüllungen" durch schäumende Klebstoffe solange die Ursache nicht feststeht.

Eine einzelne kleine Blase kann man so reparieren, wenns Umfangreicher wird sollte man doch besser an der Stelle das Stück herausnehmen, die Ursache beurteilen und dann entsprechend neu aufbauen und laminieren...

Mögliche Ursachen sind z.b.

Klebstoff nicht Homogen aufgerührt, Dellen und Eindrücke im Schaumkern, Ungenutete Kerne bei denen die Luft nicht richtig entweichen kann, Verschmutzungen der Deckschichten (Fett, nicht richtig aufgerauht und gereinigt)

Wie gesagt, das Material habe ich in verschiedenen Dicken hier liegen, verschiedene Klebstoffe und die Geräte dazu auch und wenn das richtig mit Köpfchen gemacht wird ist die Reparatur auch genauso Stabil wie das Original.
Und KA ist sozusagen bei mir um die Ecke...

lg Thomas
gtom
Junior
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 02 Sep 2017 20:56

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Fr 03 Nov 2017 08:20

Hallo,
danke für das Angebot, natürlich ist das nicht optimal, dessen bin ich mir bewußt. Ich bin ja selber skeptisch was die Rep. betrifft.
Aber die Alternative/Folge wäre:
-alle Möbel wieder raus im Bad.
-Alle Wasser- Abwasserleitungen raus
-alle el. Leitungen raus
-Duschwand raus
-Neulackierung der Wand
-der Duschhahn müßte wieder weg, dazu muß ich auf der Wohnraumseite ein Teil der Möbel/Leitungen/Schläuche wieder abbauen
-die Einleitung der Klima in die Duschkabine sitzt oben genau so dicht an der Außenwand, daher gleiches Szenario.
-von dem Dreck ganz zu sprechen, die Kabine ist ja komplett fertig gestellt und eingeräumt
:?
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Fr 03 Nov 2017 10:29

Lieber Hartwig,

was würdest Du denn mit der ganzen freien Zeit tun, die Du bisher für Deine Kabine aufgewendet hast, wenn Du jetzt nichts mehr zu bauen hättest??? Nee, Spaß beiseite: ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß sich das Problem heute gelöst hat und Du auch die Früchte deiner Arbeit in Form von schönen Touren genießen kannst!

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Sa 04 Nov 2017 14:05

Zur abgelösten Deckschicht:
es ist mir völlig unverständlich, wie man so eine Reparatur rausgehen lassen kann.
Ich habe immer noch zwei Stellen von etwa 5x3cm wo ich die Deckschicht mit dem Daumen eindrücken kann, hier ist also kein Kleber angekommen. Das habe ich aber erst zu Hause bemerkt. Die Wand an sich ist 2-3mm wellig, das ist aber nicht anders machbar, außer man hätte eben komplett aufgeschnitten.
Ich werde mir jetzt Aufkleber in der RAL-Farbe machen lassen und drüber kleben über die Bohrstellen, evtl. tupfe ich es auch mit Lack aus, falls das mit den Aufklebern nix gibt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon dreamteam » Sa 04 Nov 2017 15:04

Klar, ist ärgerlich bei einem neu gebautem Fahrzeug... :?

Aber sieht nicht sooo schlimm aus finde ich... ...vor allem wenn du die Wasserwage weg läst. ;)
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!
Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 758
Registriert: Sa 30 Jan 2010 11:50
Wohnort: Slowenien

VorherigeNächste

Zurück zu Rund um die Leerkabine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste