Pyrenäen Juli-August 2009

Er mit ihr? Sie mit ihm? Alle zusammen? Nur für's Wochenende? Was auch immer: Hier findet Ihr die Reisepartnerin oder den Reisepartner Eurer Wahl.
Message
Autor
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4087
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

#16 Beitrag von holger4x4 » Do 22 Okt 2009 20:33

... dann pass mal auf, dass euch die Tour de France nicht über die Füße fährt. Die sind ja auch immer in den Pyrenäen unterwegs und dann sind schnell mal einige Straßen gesperrt.
In den Bergen gehts temperaturmäßig im Juli eigentlich ganz gut, auf jeden Fall auf der franz. Seite. Die Spanische Seite kann schon mal deutlich heißer sein, wir hatten in den tieferen Lagen dort schon einen Temperaturunterschied von 15° (20 -> 35°)!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
flamingo
Experte
Beiträge: 63
Registriert: Do 28 Aug 2008 19:54
Wohnort: 54453

#17 Beitrag von flamingo » Do 22 Okt 2009 20:43

Hey,
Tour de France :shock: (ist die zu dieser Zeit-keine ahnung),naja die werden ja wohl nicht überall sein.
Wollen ja auch enwenig Offroad sein. :P
N bischen Tour sehen ist ja auch mal was anderes. 8)
Torsten

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4491
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

auf zwei Rädern ist gut hupfen....hihi

#18 Beitrag von ThomasFF » Sa 24 Okt 2009 12:25

Meine Eltern hatten in Ampuriabrava seit 1968 ein Ferienhaus, das war, als wir noch keine Hunde hatten, das ideale Basislager für Ausflüge in die mittelmeernahen Pyrinäen mit unseren Moppeds. Meine Frau hatte die Honda CB 250S? oder N?, die Srambler mit dem hochgelegten Auspuff, dem Unterfahrschutz und umbereift auf Stollen. Was aber der Hammer war, sie hatte vor dem ersten Gang ein Vorgelege, das wurde mit einem separaten kleinen Kupplungshebel aktiviert, der machte eine 50% ige Untersetzung. Damit konnte man trotz der nur 22 PS (normal 17, aber Auspuff ausgefräst....hihi, kennt man ja) pflügen gehen, bei 7000 Touren lief die dann gerade mal knapp unter 20 km/h und zog jeden Abhang, wo ich mit meiner reinrassigen Enduro, der 250 XR von Honda, schon tricksen musste, locker hoch.
Da haben wir auch zweitägige Ausflüge mit dem Zelt in die Pyrinäen gemacht, es war einfach nur traumhaft. Auch den Canigou sind wir hoch, aber nicht ganz, denn bei 1 m Tiefschnee hörts auch mit den Geländemoppeds auf.

Wenn man richtig dort was erleben will, ist das auf zwei Rädern am schönsten. Man kann übrigens in Rosas (Roses auf Català) kleine Enduros mieten, Bultaco oder so etwas, auch 125 er, die man mit dem Autoführerschein bewegt, die Spanier sehen das nicht so eng, jedenfalls die Vermieter....hihi

Später sind wir da mit 800er BMWs hoch, ich mit der G/S, meine Frau mit der etwas auf Gelände umgebauten ST, wobei bei der wegen Lieferschwierigkeiten allerdings der Unterfahrschutz für die Ölwanne fehlte. Das wurde dann zum "Verhängnis", sie überfuhr eine dreieckige Steinplatte, die stellte sich mit der Spitze unter dem Vorderreifen hoch, und als das Mopped einfederte, gabs ein fünfmarkstückgroßes Loch in der Ölwanne.
Wir haben einen ganzen Tag gebraucht mit dem Hänger an einem gemieteten Santana (spanischer Landrover-Verschnitt), um das Ding da wieder rauszubekommen, weil BMW Barcelona für eine neue Ölwanne 6 Wochen Lieferzeit veranschlagte. Weils Anfang April war, hatten wir die Maschinen sowieso mit dem Hänger nach unten gebracht, so dass der Heimtransport kein Problem war, und GsD war das erst am vorvorletzten Tag des Urlaubs passiert.

Aber die schweren Maschinen waren nicht das Gelbe vom Ei, mit leichteren gehts besser und der Höhepunkt sind die Trialflitzer, Gasgas, Fantic oder auch Bultaco und wie sie alle heißen. Jünger und sportlicher müsste man nochmal sein........ :wink: :roll:
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Ronald
womobox-Spezialist
Beiträge: 360
Registriert: So 23 Nov 2003 23:15
Wohnort: Köln

Re: auf zwei Rädern ist gut hupfen....hihi

#19 Beitrag von Ronald » Fr 30 Okt 2009 11:49

Thomas Frizen-Fischer hat geschrieben:...Meine Frau hatte die Honda CB 250S? oder N?, die Srambler mit dem hochgelegten Auspuff, dem Unterfahrschutz und umbereift auf Stollen. Was aber der Hammer war, sie hatte vor dem ersten Gang ein Vorgelege, das wurde mit einem separaten kleinen Kupplungshebel aktiviert, der machte eine 50% ige Untersetzung. Damit konnte man trotz der nur 22 PS (normal 17, aber Auspuff ausgefräst....hihi, kennt man ja) pflügen gehen, bei 7000 Touren lief die dann gerade mal knapp unter 20 km/h und zog jeden Abhang, wo ich mit meiner reinrassigen Enduro, der 250 XR von Honda, schon tricksen musste, locker hoch...:
Ich meine das war die Honda CL250S. So einen Motor habe ich noch im Keller liegen... :wink:

Gruß,
Ronald

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4491
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Ja, "S"

#20 Beitrag von ThomasFF » Fr 30 Okt 2009 12:11

Ja, Ronald, es ist die S, hab meinen Freund Klaus gefragt, der die zweite, die wir vor zwei Jahren in Hessen ausgegraben und gekauft hatten, von mir übernahm. Das mit dem Motor ist gespeichert, wenn der seinen mal kaputt fahren sollte....:idea:

Wir habe die verkauft, weil sie halt ein altes Mopped mit Trommelbremsen ist und im heutigen Verkehr etwas unzeitgemäß. Ich wollte das meiner Frau nicht mehr zumuten, es war ja ihres, und ich fand, dass sie mit einer moderneren Maschine sicherer unterwegs wäre, und als Kläuschen, der auf so Oldtimer steht, gierige Augen bekam, als er die sah, haben wir ihm den Gefallen getan....hihihi
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten