Nordkap Mai-Juni 2009

Er mit ihr? Sie mit ihm? Alle zusammen? Nur für's Wochenende? Was auch immer: Hier findet Ihr die Reisepartnerin oder den Reisepartner Eurer Wahl.
Message
Autor
Benutzeravatar
flamingo
Experte
Beiträge: 63
Registriert: Do 28 Aug 2008 19:54
Wohnort: 54453

Nordkap Mai-Juni 2009

#1 Beitrag von flamingo » Do 28 Aug 2008 22:05

Moin,
bin neu hier.
Hier gibt's viele gute Tips,die man verwerten kann. :D
Versuche auch einwenig mitzumischen.
Ich fahre einen Mitsu L200 mit Wohnkabine,die n Eigenbau ist.(aber nicht von mir) :oops:
Nächstes Jahr von mitte Mai- bis mitte Juni,wollen wir zum Nordkap über Schweden und zurück über Norwegen fahren.
Gibt,denke ich,weniger Mücken und Touris zu dieser Zeit :roll: .
Am 11.06.09 soll die Queen Mary2 in den Gairangerfjord einlaufen,ist so als Highlight auf der Rücktour geplant. :?:
Z. Zt. sind von Trier ca. 8000km geplant.
Falls jemand Lust und Zeit hat,mit auf Tour zukommen,darf sich melden. :)
Für Anregungen bin ich auch wie ein Staubsauger. :idea:
Gruß Torsten

Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
Beiträge: 395
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Tobi » Fr 29 Aug 2008 13:44

Hallo Torsten,

wir sind gerade seit 1 Woche von unserer Nordkapptour zurück.
Unser Reisebericht ist zu 2/3 fertig, der Rest kommt in den nächsten Tagen.

Ansonsten wäre Deine Frage auch sehr gut im Norwegenfreunde-Forum aufgehoben. Lies Dich doch dort mal ein, ist m.E. ein erstklassiges Forum mit sehr sachlichen Teilnehmern / Posts.

Detailfragen können wir gerne auch per PN oder Mail diskutieren.

Gruß, Tobias
2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Benutzeravatar
flamingo
Experte
Beiträge: 63
Registriert: Do 28 Aug 2008 19:54
Wohnort: 54453

Nordkaptour

#3 Beitrag von flamingo » Mo 13 Okt 2008 09:26

Moin,
die Tour wächst weiter.
Möchten jetzt über das Baltikum zum Nordkap.
--Riga-- Tallin-- St. Petersburg--Nordkap --Westküste wieder runter.
Denke diese Strecke ist noch interessanter.
Gruß Torsten

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 682
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

#4 Beitrag von chrisi » Mo 13 Okt 2008 16:28

hallo flamingo
bin die strecken jetzt 4X gefahreh. jedes jahr unterschidlich weit. das weiteste war, bis kirkenes.
dies jahr waren wir nur bis zum polarkreis.
denke doch mal darüber nach von Rostock nach Ventipils (let) die lkw fähre zu nehmen. die ist relativ preiswert und ersparst dir stress am urlaubsanfang, indem du polen und littauen auslässt.
je nachdem, wieviel zeit ihr habt, solltet ihr auch über die verbindung Tallin Helsinki nachdenken.
unterschätzt die entfernungen im norden nicht. das wird leicht zum stress. weiß ich aus erfahrung.

gruß, chris

wenn du willst, frage mich am1.-2. mai in bodenhaim
Dateianhänge
LPIC0400.JPG
wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, Werkstatt und Büro für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5659
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 13 Okt 2008 23:39

Hallo, Torsten,

wir sind ja auch bekennende Norwegen- bzw. Skandinavien-Fans, aber genau deshalb rate ich dazu, Dir nicht so eine gigantische Tour in vier Wochen 'runter zu reißen'. Da siehst Du alles und nichts, da Du fast nur unterwegs bist.

Wir haben drei Urlaube á 3 Wochen benötigt, um den Küstenbereich von Oslo über Stavanger, Bergen und Alesund bis Trondheim zu schaffen und haben dennoch so viele interessante Ecken auslassen müssen. Norwegein ist so unendlich abwechselungsreich, daß ein 'durchrasen' eine echte Sünde wäre.

Ich würde maximal die Strecke Öhresundbrücke - Göteborg - Oslo - schwedisch/norwegisches Grenzgebiet - hoch zum Polarkreis und zum Nordkap, dann entlang der Küste über die Lofoten, Trondheim, Bergen bis nach Egersund zurück fahren und dort per Fähre nach Dänemark und dann weiter nach Hause fahren.
Einem zweiten Vier-Wochen-Trip 'Baltische Staten - finnische Tundra - Helsinke - Stockholm' steht ja nichts entgegen...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 682
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

#6 Beitrag von chrisi » Di 14 Okt 2008 08:05

@ wolfgang
du sprichst mir aus der seele!
schon die tour Rostock-Ventipils, Riga, Tallin, Helsinki, durch Finnland bis nach Rovanjemi, an der schwedischen Ostseeküste zurück bis trelleborg und über Rostock nach hause, sind ca 5500 km.
das reicht für 4 wochen. hauptsächlich, wenn man zum ersten mal dort hin fährt.
wenn man beim anblick eines weißen renntieres aus zeitmangel nich mal anhalten kann :( um zumindest ein foto zu machen, hat man was falsch gemacht, mit der planung. :cry:
wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, Werkstatt und Büro für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1765
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

#7 Beitrag von Krabbe » Di 14 Okt 2008 09:09

Wir haben ja dieses Jahr in 3 Wochen den Trip zum Nordkapp gemacht. Und die Zeit ist dafür knapp, sehr viele schöne Stellen kann man nur im "Vorbeiflug" mitnehmen oder muss sie auslassen.
Unsere Prämisse war dieses Jahr: Der Urlaub beginnt erst am Nordkapp, alles vorher ist Anreise. Dazu sind wir Rostock-Helsinki mit der Fähre gefahren und in 3 Tagen durch Finnland. Diese Route kann ich eigentlich nur empfehlen, da sie in meinen Augen die schnellste und stressfreieste zum Nordkapp ist.
Auf dem "Rückweg" durch Norwegen mußten wir das Fjordland (was wir schon mal bereist hatten) auch im Schnelldurchgang durchfahren.
Gerade in Norwegen vertut man sich schnell, was die maximalen km pro Tag angeht. Da man meist nur mit 80 km/h fahren darf und oft eher langsamer ist und zudem Fährüberfahrten noch einiges an Zeit beanspruchen kommen keine großen Tagesetappen zu stande, wenn man noch was sehen will.
Zuletzt geändert von Krabbe am Do 16 Okt 2008 08:57, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
flamingo
Experte
Beiträge: 63
Registriert: Do 28 Aug 2008 19:54
Wohnort: 54453

#8 Beitrag von flamingo » Mi 15 Okt 2008 22:49

Moin,
ist ja richtig was Ihr schreibt.
Aber ich denke ca. 3000km sind eh uninteressant.
Anfahrt bis Danzig,sowie Oslo retour.
Sind jeweils 1 1/2 Tage.Durch Finnland haste wohl einige km monotone Strecke.Mann fährt ja auch nicht mit 120 durch die Gegend.
Am Nordkap war ich schon 1987 mit der Enduro.Hatte sogar super Wetter.
Durch Norge retour braucht Zeit,logisch.
Südwestnorge waren wir letztes Jahr mit dem Mietwagen im Oktober.
Jostedalen--Geiranger-Preikestolen ,die Gegend
Leider sogut wie alles geschlossen.
Überdenken die Tour aber trotzdem,sind ja noch nicht unterwegs.
Sammeln weiter Infos.
Danke für Eure bedenken.
Gruß Torsten

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#9 Beitrag von mangiari » Do 16 Okt 2008 09:30

Ich kann mich da auch nur anschließen, wenn man nicht gerade total auf Autofahren steht, ist weniger oft mehr. Bei meinem letzten großen Norwegen Aufenthalt hab ich mir sogar für die Tour durch Deutschland und auch auf dem Rückweg jeweils 'ne Woche Zeit genommen. Gefahren wurde immer maximal 2 - 3 Stunden und dann wieder ein schöner Tag verbracht. Ich bin halt lieber in den Bergen und in der Natur allgemein als im Auto.

In Norwegen ist schon der Süden so unendlich schön, dass ich es in meinem Leben wahrscheinlich nie bis ans Nordkap schaffen werde. Dafür schaffen's wahrscheinlich auch die wenigsten Nordkapreisenden auf die höchsten und steilsten Berge Norwegens :lol:

Ich bin nächstes Jahr um Anfang Juli rum sicher wieder oben, werde aber wohl die meiste Zeit im Gebiet zwischen Aalesund und Molde im Gebirge verbringen. Da gibt es noch so unglaublich viel zu tun...
Aber wenn ihr gerade durchkommt, kann man sich ja trotzdem treffen, auch wenn's nur für eine Selbstausbau-Präsentation ist, oder für ein gemeinsames Abendessen.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1765
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

#10 Beitrag von Krabbe » Do 16 Okt 2008 11:59

mangiari hat geschrieben: In Norwegen ist schon der Süden so unendlich schön, dass ich es in meinem Leben wahrscheinlich nie bis ans Nordkap schaffen werde.
Genau dass war der Grund dafür, dass wir dieses mal das Nordkapp als Startpunkt der Urlaubsreise definiert hatten und über Finnland angereist sind. Vom Süden durch Norwegen durch würde ich da auch nie hinkommen. ;)
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

#11 Beitrag von Berny » Fr 17 Okt 2008 00:13

Hallo Chris,
ist das der Napapiiri nördlich Rovaniemi?
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 682
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

#12 Beitrag von chrisi » Fr 17 Okt 2008 10:50

hallo berny,
hast du gut erkannt, es ist nördlich von rovaniemi.
vorher mussten wir noch in weihnachtsmann-höle.
gruß,chris
Dateianhänge
LPIC0403.JPG
LPIC0351.JPG
wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, Werkstatt und Büro für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#13 Beitrag von Ragnhild » Fr 17 Okt 2008 15:44

lass im südlichen Norwegen den Predigtstuhl und den Kniggjebolden nicht aus, es lohnt sich. Auch wenn der Preikestohlen dieAttraktion im Süden ist und sehr stark besucht wird.
.




***

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

#14 Beitrag von Berny » Fr 17 Okt 2008 21:19

chrisi hat geschrieben:hallo berny,
hast du gut erkannt, es ist nördlich von rovaniemi.
vorher mussten wir noch in weihnachtsmann-höle.
gruß,chris
... und auf dem Parkplatz der dortigen Shell-Tkst. kann man gut übernachten... :idea:
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von PeterK » Fr 24 Okt 2008 18:16

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:Ich würde maximal die Strecke Öhresundbrücke - Göteborg - Oslo - schwedisch/norwegisches Grenzgebiet - hoch zum Polarkreis und zum Nordkap, dann entlang der Küste über die Lofoten, Trondheim, Bergen bis nach Egersund zurück fahren und dort per Fähre nach Dänemark und dann weiter nach Hause fahren.
Diesen Trip hatte ich auch vor nächstes Jahr ... aber wir haben nur 2 Wochen Zeit ... da muss ich wohl umplanen, oder? Ich reisse zwar gerne viele km runter, aber nur fahren will ich dann doch nicht.
Gruß [i]Peter[/i]

Antworten