Verschiffung nach USA oder Australien im Sommer/Herbst 2005

Er mit ihr? Sie mit ihm? Alle zusammen? Nur für's Wochenende? Was auch immer: Hier findet Ihr die Reisepartnerin oder den Reisepartner Eurer Wahl.
Message
Autor
Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Verschiffung nach USA oder Australien im Sommer/Herbst 2005

#1 Beitrag von agrupe » Fr 28 Mai 2004 16:05

Hallo allerseits.

Unser Urlaub 2005 nimmt langsam Gestalt an. Wir werden unsere Kabine wohl nach Brisbane/Australien oder and die Westküste der USA (wahrscheinlich Alaska) verschiffen.

Hat jemand Interesse, das auch zu tun, dann könnten wir sicherlich einen besseren Preis bekommen. Oder weiss jemand ein Forum, wo wir solche Leute treffen können, hier passt der Beitrag eigentlich nicht so ganz hin ...

Danke & schöne Pfingsten

Andreas

Joe
womobox-Guru
Beiträge: 1044
Registriert: So 30 Mär 2003 14:18

#2 Beitrag von Joe » Fr 28 Mai 2004 20:53

x x
Zuletzt geändert von Joe am Sa 29 Okt 2005 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Gurki
Junior
Beiträge: 22
Registriert: Do 20 Feb 2003 08:24
Wohnort: Gräfelfing
Kontaktdaten:

Panamerikana-Reise ab Februar 2006

#3 Beitrag von Gurki » Fr 18 Jun 2004 09:00

Servus Weltreisender,

Meine Schwiegereltern werden im Februar oder März 2006 nach Südamerika übersetzten. Es soll zuerst nach Brasilien gehen. Es ist angedacht, dass Sie mit ihrem Auto auf dem Schiff mitreisen werden. Wenn Du Interesse für einen Kontakt hast, kannst mir ja mal antworten.

Gurki

Benutzeravatar
Marco
womobox-Spezialist
Beiträge: 218
Registriert: So 20 Jul 2003 10:47
Wohnort: 93444 Kötzting

#4 Beitrag von Marco » Fr 18 Jun 2004 17:04

Hallo Andreas,
Gute Fahrt, viel Freude und vor allem Gesundheit.

Mach bitte schöne Bilder und stell Sie irgendwann ins Forum. Als Trost für die, welche bei diesem feuchten Sommer hier bleiben müssen.

Cioa
Marco

UweN
womobox-Spezialist
Beiträge: 216
Registriert: So 09 Nov 2003 17:03
Wohnort: Langenau, Bd-Wttbg

Wegen günstiger Verschiffung

#5 Beitrag von UweN » Fr 18 Jun 2004 19:59

Hallo Andreas,

frag mal bei "hasenzahn" Claus nach, der kennt jemanden, der günstige Tarife für die Verschiffung zumindest von/nach USA hat.

Das hat er mir vor ein paar Wochen erzählt.

Gruß
Uwe

PS: Wir haben das auch irgendwann vor.
Endlich wieder bi-mobil

Joe
womobox-Guru
Beiträge: 1044
Registriert: So 30 Mär 2003 14:18

#6 Beitrag von Joe » Fr 18 Jun 2004 20:05

x x
Zuletzt geändert von Joe am Sa 29 Okt 2005 19:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
agrupe
Experte
Beiträge: 116
Registriert: Do 19 Feb 2004 14:33
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von agrupe » So 20 Jun 2004 19:23

HI Joe,

ja, ich kenne Seabridge. Hr. Heinemann hat uns 98 auch mit ein paar Tipps versorgt, um unseren Transit nach Down Under zu bekommen. Ich habe ihn auch schon angerufen. Leider habe ich die versprochenen Unterlegen nach 2 Wochen immer noch nicht.

Seabridge ist auch recht eingeengt, was die Auswahl der Zielhäfen betrifft. Eigentlich kommen wohl nur Baltimore und Halifax in Frage, weil Heinemann sich dort wohl spezialisert hat/besonders gut auskennt. Für einen Trip die Westküste rauf von Mexiko nach Alaska nicht der optimale Start/Zielpunkt.

Mal sehen, ob er noch mit Infos rüberkommt. Die Verschiffung würde mich wohl so um die 1500 Euro kosten (oneway!).

Eigentlich brauche ich nur eine Reederei, die mich bzw. meine Kiste auf nem Flatrack mitnimmt. Nächste Woche rufe ich mal bei WOIK an, die verschiffen auch.

Immer noch keiner, der auch los will? Keine Bange Leute. Einfach kündigen und ab in den langen Urlaub (so machen wir das zumindest).

Gruß aus dem sonnigen Hannover

Andreas

Benutzeravatar
Parapanter
womobox-Spezialist
Beiträge: 208
Registriert: Di 03 Feb 2004 14:11

#8 Beitrag von Parapanter » Mo 21 Jun 2004 12:25

Hallo Andreas

Doch doch, wollen tun wir schon, aber die Kohlen haben wir erst im Frühjahr 2007 zusammen. Da wir an unserm Vorhaben bereits seit 2000 arbeiten (zuerst war da der Bau, jetzt Kohlen sammeln, dann geht los), sind wir der Sache schon ziemlich nahe :mrgreen:

Gruss Manfred

landyfreak
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Di 08 Jun 2004 15:18
Wohnort: Ostfriesland

#9 Beitrag von landyfreak » Mo 21 Jun 2004 12:43

@ agrupe

Hallo, wie mache ich das... einfach kündigen und los geht´s!? Habe ich auch schon rüber nachgedacht, hier zu verschwinden, denn Kohle sparen und dann auf Tour gehen, ist nicht... Geld zockt mir alles meine Ex-Frau hochrichterlich ab!

Von daher könnte ich auch so unterwegs gehen und von der Hand in den Mund leben, das kommt im Moment aufs gleiche raus!

Vielleicht hast Du ja einen Tip für mich, was durchkommen ohne großes Geld angeht, bzw. wo kann man reell noch die Chance haben, durch gelegentliche Arbeiten wenigstens soviel Kohle zusammen zu kriegen, das wir (mein neue Frau Konni, unser Hund Wallace und ich) genug zu essen haben und auch tanken gehen können?!
Geht das In Europa oder sonstwo auf der Welt? Habe auch schon an Namibia und Südafrika gedacht, aber auch an England/Wales/Irland/Italien!


Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ein verarmter zahlender Ex-Vater
Gruß
Mike

landyfreak
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Di 08 Jun 2004 15:18
Wohnort: Ostfriesland

#10 Beitrag von landyfreak » Di 29 Jun 2004 08:00

Hallo speziell @agrupe,

das mit der Frage wie mache ich das: einfach kündigen und los, war echt ernst gemeint!

Hat denn jemand Erfahrung gemacht in welchen Ländern bzw. Orten der Erde man durchaus seinen Lebensunterhalt auf der Durchreise verdienen kann.

Es gibt ja auch 20jährige (ein Paar aus Köln war damals ca. 18 Jahren mit dem Motorrad unterwegs), die das machen, und die können in der kurzen Lebensarbeitszeit kaum soviel Kohle gemacht haben, um davon 18 Jahre zu zehren!

Also nochmal: wer hat Erfahrungen gesammelt und kann was zu diesm Thema sagen!

Ich bin anspruchslos, brauche keinen Luxus, allerdings was zu Futtern, ab und an mal ´ne neue Hose und ein Hemd am Leib, und eben Treibstoff zum Weiterkommen!

Gruß
Mike

Benutzeravatar
Sven Strumann
womobox-Halbgott
Beiträge: 509
Registriert: Do 28 Dez 2000 17:43
Wohnort: Münsterland / Selfoss, Ísland
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Sven Strumann » Mo 21 Feb 2005 19:09

Für die Verschiffung nach Kanada und USA kann ich noch Eimskip empfehlen.
http://www.eimskip.de

Renato
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Di 18 Jan 2005 15:06
Wohnort: schweiz

#12 Beitrag von Renato » Di 22 Feb 2005 11:36

Sali Andreas

Für Australien habe ich Dir eine Anregung:

Im 92 haben wir unseren Ländi nach Australien per Container verschifft. Buche von hier aus nur einen Weg. Australien hat permanent einen Container Ueberschuss, und ist um jeden happy, der einen Container ausser Land bringt.
Das heisst für dich , nicht einmal den halben Preis für den Rückweg.

Viel Spass beim planen wünscht Dir

Renato

hasenzahn
Experte
Beiträge: 131
Registriert: So 15 Feb 2004 17:45
Wohnort: Erwitte

#13 Beitrag von hasenzahn » Fr 25 Feb 2005 19:57

landyfreak... Geld zockt mir alles meine Ex-Frau hochrichterlich ab! Ein verarmter zahlender Ex-Vater
Willkommen im Club.

Überrede meine "neue" Frau und ich bin dabei. Ich stocher bei ihr schon lange an diesem Thema, aber sie sagt immer, erst müssen die Kinder aus dem Haus sein.
Na mal sehen, ob ich dann überhaupt nock laufen kann.

ein frustrierter
Hasenzahn
derzeit mit Setra S 140 ES unterwegs

Gast

#14 Beitrag von Gast » Do 27 Okt 2005 14:29

Hallo Leuteln,

wie ist das Ganze ausgegangen...ist agrupe jetzt in Australien? Ich fahr im Jänner 2006 nach Sydney und fahre einmal um Australien im Uhrzeigersinn....!Leider nihct mit meinem Wagen-werd mir also einen HJ6 kaufen und dann damit rumdüsen........

Eins, zwei, drei im Sauseschritt
Läuft die Zeit, wir laufen mit,
Schaffen, schuften, werden älter,
Träger, müder und auch kälter.
Bis auf einmal man erkennt,
Daß das Leben geht zu End!
Viel zu spät begreifen viele
Die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur,
Drum Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist's: Reise, reise!

Mc Nab
frisch-dabei
Beiträge: 7
Registriert: Mi 23 Mär 2005 10:33
Wohnort: Wien Umgebung

#15 Beitrag von Mc Nab » Do 27 Okt 2005 14:46

....sorry-ich war der Gast....
Ein Schiff ist nicht für den Hafen gebaut

Antworten