Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Do 30 Nov 2017 13:58

Zur Erklärung:
Der etwas abrupte Start diese Threads kommt durch die Übertragung aus einem anderen Fred (XXXL).
Danke Wolfgang für diese Gute Tat :D


Ich hab gerade den kompletten Grundriss für mein geplantes Hausboot umgeworfen,
um alle Tanks und die Haustechnik mittig aufs Boot zu bekommen,
und auch mehr Fensterfläche zu kriegen.

Ich spekuliere inzwischen auf dreiseitige Vollverglasung vom Boden bis zur Decke.
Nur zum Parkplatz am Heck gibt es Wand und Türen.

Danke für Eure Erfahrungen und Inspiration.

Gruß - Tommy


Stand_November_2017a.jpg
Zuletzt geändert von ST1100 am So 03 Dez 2017 13:15, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Re: XXXL-Kabine

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Do 30 Nov 2017 14:50

Hi Tommy,

wenn Du aus Deinem Beitrag den Beginn eines neuen Threads machen würdest, würden wir diesen Thread nicht mißbrauchen - und dann hätte ich da schon so einige Fragen und Ideen... ;-)
Grundsätzlich: von wo steuerst Du Dein Boot bei schlechtem Wetter?

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5269
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Do 30 Nov 2017 20:45

Hallo Wolfgang,

das ist mir auch recht :)
Aber das wird sich noch Jahre hinziehen bei mir und wer weiß, ob es überhaupt klappt.

Die Steuerung geht über ne normale Fernsteuerung vom Sessel oder Sofa.
Oder draussen von der Terrasse aus.
Der Steuerstand wird nur ne schmale Edelstahlsäule mit ein paar Tastern innen vor einem der Bugfenster.

Tommy
Zuletzt geändert von ST1100 am So 03 Dez 2017 13:16, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Re: XXXL-Kabine

Beitragvon Urs » Do 30 Nov 2017 20:58

Dass es Jahre dauern kann ist glaub kein Argument dagegen um einen neuen Thread aufzumachen...das kennen wohl die meisten hier. Und auch die Frage ob es klappt oder nicht wird sich der eine oder andere schon mal gestellt haben :wink:

Wolfgang, wann hast Du mit der Planung Deines Tram-Zweitwohnsitzes angefangen? :wink:
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: XXXL-Kabine

Beitragvon nunmachmal » Do 30 Nov 2017 22:07

ST1100 hat geschrieben:.......
Wenn es ihm lieber ist, wenn ich mich hier mehr zurückhalte, dann ist ein eigener Fred ne gute Idee.
....

Mir ist das egal. Deine Ideen, oder dein Projekt, gehen halt für Neueinsteiger verloren. Ich glaube nicht das ein Neuling alle Themen durchliest. Klar, die "Alten" lesen mehr oder weniger alles, mehr oder weniger intensiv.
Gruß Nunmachmal
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
 
Beiträge: 2277
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Fr 01 Dez 2017 01:22

Dann lassen wir das besser mit dem Extra-Thread.

Dann werf ich lieber hier alle fünf - sechs Monate mal meine neuen Gedanken in den Raum.

Und wenn es dann los geht, brauch ich eh nen Eigenen :mrgreen:
Zuletzt geändert von ST1100 am So 03 Dez 2017 13:16, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Re: XXXL-Kabine

Beitragvon visual » Fr 01 Dez 2017 10:13

ST1100 hat geschrieben:Dann lassen wir das besser mit dem Extra-Thread.

Dann werf ich lieber hier alle fünf - sechs Monate mal meine neuen Gedanken in den Raum.

Und wenn es dann los geht, brauch ich eh nen Eigenen :mrgreen:

Weitermachen Peter 8)


ich glaube das war so gemeint, dass wenn du die fragen HIER stellst und postet geht das wissen für Neulinge verloren. Weil es dann auch nur schwer mit der SuFu zu finden ist.

Frei nach dem Motto, der User kommt hier hin weil er ein UFO umbauen will, also wird er nicht in die XXXL-Kabine gucken. Woher soll er auch wissen, dass du ab Seite 21 dein Allrad-Ufo mit Schwimmflügeln (GENAU das was der User will) baust oder planst.
Sieht er aber nun durch die SuFu oder im Verlauf deinen "Allrad-Ufo mit Schwimmflügeln" Thread, schaut er rein, liest mit und gibt ggf. sogar noch Tipps dazu- :)

@Nunmanchmal:

Das sieht ja langsam richtig gut aus! Gibts bald vielleicht auch ein paar komplett Fotos? Also auch von Außen, mehr Fotos von Innen usw :mrgreen:
visual
Experte
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 10 Dez 2015 17:20

Re: WoMo auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Fr 01 Dez 2017 16:04

Hi Tommy,

so, ich habe jetzt einfach einen neuen Thread für Deine Leerkabine-auf-dem-Wasser-Idee aufgemacht, denn dann ist es leichter, darauf zu anrtworten...

Im Großen und Ganzen kann ich mich in Deine Idee einfühlen - vorne ein großer Wohnteil, hinten der mehr private Teil. Allerdings würde ich den Schlaftrakt ganz nach hinten verlegen, damit die Schränke auch bei 'belegtem' Schlafzimmer zugänglich sind. Außerdem kann man dann das Bett ausziehbar gestalten, so daß man auch eine 2*2m große Lümmelwiese realisieren kann und sich dennoch den Schrankzugang nicht verbaut. Und Du hast etwas mehr Abstand zum Wohnraum, d.h. evtl. etwas mehr akustische Entkopplung, wenn schon jemand wach ist und ein anderer noch schlafen will.
Vielleicht wäre es dann auch noch sinnvoll, Bad und Schrankraum zu tauschen, denn meist geht's abends durch das Bad ins Bett und nach dem Aufstehen auch zuerst ins Bad...

Was ist das große blaue Feld backbordseitig? Planst Du eine Badewanne ein? Falls ja, kostet Dich eine Füllung 1/3 Deiner Wasservorräte. Und irgendwie durch die Wanne in die Werkstatt??? Die sollte auf jeden Fall nicht quer im Raum stehen. Falls das Blaue wirklich eine Badewanne sein soll, bietet sich die verlegung des Schrankbereiches auf die Backbordseite wirklich an, weil Du dann nicht aus dem 'Schwarzbereich' Werkstatt durch den 'Sauberbereich' Bad durch mußt...

Weiteres im Laufe der hoffentlich entstehenden Diskussion...

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5269
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon nunmachmal » Fr 01 Dez 2017 16:32

Oh, jetzt kann ich meine Idee breit treten.
Man stelle sich ein kleines tolles Wohnmobil vor. (blauer Transit-Kastenwagen) :mrgreen:
Dahinter, als Anhänger ausgelegt, ein zusammen geklapptes Ponton.
Man kommt an ein Gewässer und schiebt den Anhänger ins Wasser und klappt ihn auseinander. Auf der Straße ist der Hänger 2,30m x 6,50m, auf dem Wasser 4,60m x 6,50m. Nun fährt man mit dem Wohnmobil auf die linke Seite des Ponton und lässt die angetriebene Vorderachse in eine Art Mulde einrasten. Ähnlich einem Bremsenprüfstand. So werden Antrieb- und Lenkkräfte übertragen. Bei Gegenverkehr in engen Kanälen kann das rechte Teil des Ponton (Terrasse vor der Schiebetür) hochgeklappt werden.
Das sind Ideen, wenn der Tag lang ist. :D

Gruß Nunmachmal
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
 
Beiträge: 2277
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Fr 01 Dez 2017 17:54

Danke Wolfgang :D

Ja, das ist ne Badewanne !
Und zwischen Werkstatt und Wanne kommt ne Glaswand für mehr Licht und Aussicht.
Kein Durchgang. Zugang zur Werkstatt nur vom Parkplatz.

Ich bin in erste Linie Warmduscher und das Wannenbad ist ne Option bei Liegeplatz mit Wasseranschluß.
600 Liter Frischwasser und 400 Liter Grauwasser sind geplant.
Plus Wasseraufbereitung.

Wichtig ist mir, rundum 2 Meter hohe Fenster zu haben.
Deshalb sind alle Einbauten zentral untergebracht und der Bewegungsraum immer an der Fensterfront entlang.
(Geklaut bei Amazing Spaces)
BILD
Grundriss Fincube
Hersteller

Meine runden Ecken sind das große Fragezeichen (?€?€?)
Normales Zweischeiben-Isolierglas (Ug 1,1) kostet in 200 x 200 cm etwa 270 Euro und wiegt 80 kg (2x4mm).
Dreischeiben-Isolierglas (Ug 0,6) etwa 380 Euro und 120 kg.
Dafür brauch ich keine Wände zu isolieren.

Da ich Single bin, brauch ich auf niemand Rücksicht zu nehmen.
Die Apothekerschränke sind ganz hinten, damit ich sie rausrollen kann und dann an den zentralen Technikraum komme.

Tommy
Zuletzt geändert von ST1100 am Fr 01 Dez 2017 18:13, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Fr 01 Dez 2017 17:59

nunmachmal hat geschrieben:Oh, jetzt kann ich meine Idee breit treten.
Man stelle sich ein kleines tolles Wohnmobil vor. (blauer Transit-Kastenwagen) :mrgreen:


So etwa? LINK
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Fr 01 Dez 2017 18:48

So - das wär der Stand heute und etwas besser zu lesen.

Die Tanks (1000 Liter) haben sich unter den Sanitärblock ausgebreitet, der Technikraum ist jetzt 150 x 60.

Die Schubladen unterm Bett und die Apothekerschränke sind nur noch 90 tief, damit man sie im Gang leichter wegrollen kann.
Der Gang ist einen Meter breit (rollstuhltauglich).


Stand_Dezember_2017b.jpg
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon nunmachmal » Fr 01 Dez 2017 19:54

ST1100 hat geschrieben:.......
Der Gang ist einen Meter breit (rollstuhltauglich).


Der kluge Motorradfahrer plant vor :shock: :shock:
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
 
Beiträge: 2277
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon holger4x4 » Fr 01 Dez 2017 20:05

nunmachmal hat geschrieben:Oh, jetzt kann ich meine Idee breit treten.
Man stelle sich ein kleines tolles Wohnmobil vor. (blauer Transit-Kastenwagen) :mrgreen: ....

Das finde ich mal eine coole Idee! Aber bau erst mal die anderen beiden Projekte fertig :wink:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3625
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Beitragvon ST1100 » Sa 02 Dez 2017 09:43

nunmachmal hat geschrieben:... und lässt die angetriebene Vorderachse in eine Art Mulde einrasten. Ähnlich einem Bremsenprüfstand. So werden Antrieb- und Lenkkräfte übertragen. Bei Gegenverkehr in engen Kanälen kann das rechte Teil des Ponton (Terrasse vor der Schiebetür) hochgeklappt werden.


Lenk- und Antriebskräfte übertragen???
Erklär mir das mal Peter?
Ein Wasserrad kann ich mir vorstellen, mit der Lenkung haperts :shock:

Das Top-Gear-Team hat ganz schön grosse Schwimmer gebraucht, ich erinner mich dunkel an die Sendung.
Aber es gibt auch ein Buch über nen Motorradfahrer, der mit seiner BMW auf See gegangen ist.

Am Ende der Straße.
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste