US Ford Transit 4x4

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.
Message
Autor
Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 423
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

US Ford Transit 4x4

#1 Beitrag von Canoe » Mi 27 Mär 2019 11:15

Ford bringt jetzt auch den US Transit mit 4x4 . Mit 3,5 l 370 PS Benziner, 10 Gang Automatik und Allrad. Da wird einem der Mund wässerig. https://www.expeditionportal.com/forum/ ... wd.203291/
Gruß Stefan
Never confuse having a carreer with having a life

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2704
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#2 Beitrag von mrmomba » Mi 27 Mär 2019 12:23

Ja in den USA wird der ecoboost Motor schon ziemlich lange verbaut. Darum finde ich es eine sauerrei, das es den in DE nicht gibt, da auch dieser Motor ausgesprochen fortschrittlich ist.

Benutzeravatar
sieschonwieder
Experte
Beiträge: 149
Registriert: Fr 27 Feb 2015 18:23
Wohnort: Ffm

Re: US Ford Transit 4x4

#3 Beitrag von sieschonwieder » Do 28 Mär 2019 08:04

Ganz einfach. Weil die speziell in Deutschland nicht lange halten. Das ganze Amizeuchs ist nicht für hohe Drehzahlen und Leistungen ausgelegt.

gruß Ralf

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2704
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#4 Beitrag von mrmomba » Do 28 Mär 2019 09:20

sieschonwieder hat geschrieben:
Do 28 Mär 2019 08:04
Ganz einfach. Weil die speziell in Deutschland nicht lange halten. Das ganze Amizeuchs ist nicht für hohe Drehzahlen und Leistungen ausgelegt.

gruß Ralf
Moin Ralf,
ich glaube, damit hast du gerade ausgesprochen gut eine Stammtischparole bedient ;-)

Gerade die 3.5L Ecoboost Bi-Turbos sind wird schwere Arbeiten und extremen Belastungen gebaut worden und sollen in direkte Ablösung den Triton v8 5.4L stehen. Anders als in Deutschland gibt es bei den neuen Fahrzeugen im Amiland schon 9-Gang Automaten (serienmäßig) in den moderneren Serienfahrzeugen. Bei einigen Ecoboost wird auf eine Kombination aus Saugrohr + Direkteinspritzung gesetzt um die Feinstäube geringer zu halten und passend die Leistung zur Drehzahl zur Verfügung zu stellen. Saugrohreinspritzung ist für tiefere Drehzahlen ein sehr passables + wenn auch veraltetes Verfahren -> Direkteinspritzung für hohe Drehzahlen und Spitzenleistungen.

Wenn ich überlege das mein 1.4TSI deutsche Fortschrittlichkeit bei 65.000km endgültig tot war...

Ach, was schreib ich mich eigentlich ab ...

Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Re: US Ford Transit 4x4

#5 Beitrag von Thomas135 » Do 28 Mär 2019 10:28

Es wäre nur noch die Frage wo an so eine Kiste bei uns in Europa her bekommt. Benziner mit 10-Gang Automatik und 4x4 wäre schon sehr verlockend...

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3340
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: US Ford Transit 4x4

#6 Beitrag von Balu » Do 28 Mär 2019 10:47

Thomas135 hat geschrieben:
Do 28 Mär 2019 10:28
Es wäre nur noch die Frage wo an so eine Kiste bei uns in Europa her bekommt. Benziner mit 10-Gang Automatik und 4x4 wäre schon sehr verlockend...
Wahrscheinlich selbst rüberholen und per Einzelabnahme durch den TÜV schleusen.
Oder einen professionellen Grauimporteur beauftragen...
...Klappt doch auch mit vielen anderen US-Cars.
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 423
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#7 Beitrag von Canoe » Do 28 Mär 2019 12:24

Vermutlich müßte das über einen Grauimporteur gehen.
Ich habe den 3,5 l Ecoboost in meinem F 150 und bin sehr zufrieden. Er ist deutlich sparsamer als die alten V8, hat jede Menge Drehmoment bei niedriger Drehzal und verbraucht ohne aufgesetzte Wohnkabine bei max 120 km auf der Autobahn (in Kanada ist das Limit 110 ) je nach Wind und Bergen zwischen 10,5 und 12,5 l/100. Mit Hubdachkabine etwa 2-3 l mehr. Ich habe jetzt knapp 60.000 km und außer Ölwechsel noch nichts gehabt. Allerdings kann ich zur Dauerhaltbarkeit unter Vollast nichts sagen. Bei über 500 Nm Drehmoment und etwa 380 PS habe ich Vollast über längere Zeit noch nicht testen können. Da käme ich ins Gefängnis.
Never confuse having a carreer with having a life

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 652
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: US Ford Transit 4x4

#8 Beitrag von restler » Do 28 Mär 2019 19:04

Und dann umbauen auf Gas. Das wär doch was! Das träfe meinen idealen Antrieb schon recht genau.
Gruß Restler

Benutzeravatar
sieschonwieder
Experte
Beiträge: 149
Registriert: Fr 27 Feb 2015 18:23
Wohnort: Ffm

Re: US Ford Transit 4x4

#9 Beitrag von sieschonwieder » Do 28 Mär 2019 20:49

Nö nix Stammtisch. Erfahrung aus über 10 Jahren Motorenerprobung . Es gibt auch Biturbo V6 Motoren im aktuellen VW-Bus welche hochgehen .

Ich hab letzens zwei Jaguarmotoren gemacht (Ford) Ich weiss warum die nur 150- 200.000 halten. Und Gas ist auch nicht der Brüller bei dem Werkstoffqualitäten welche da vorliegen.

gruß Ralf

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 423
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#10 Beitrag von Canoe » Fr 29 Mär 2019 19:43

Wie lange glaubst du werden die kleinen 2 l Diesel mit 180 PS, die uns in den Klein LKW angeboten werden, halten?
Never confuse having a carreer with having a life

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#11 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 15 Apr 2019 13:04

Hi Stefan,

vielen Dank für den tollen Hinweis auf den neuen Transit! Ich habe jetzt in Costa Rica erstmals den F150 als CrewCab in natura gesehen und ein bißchen gemessen - meine Kabine würde gut darauf passen, allerdings mit 25cm Luft zwischen Fahrerhausdach und Alkovenboden. Und da das Fahrerhaus so hoch ist wie das vom T5 würde das ganze Fahrzeug diese 25cm höher werden, ich würde also die 3,5m Gesamthöhe überschreiten. Blöd!
Der Transit als DoKa würde auch ganz gut passen, allerdings müßte ich dann den Alkovenboden herausschneiden und rd. 25cm höher setzen. Ärgerlich, aber ich hätte dann immer noch 75cm lichte Alkovenhöhe, damit könnte man noch leben.

Wen Du also weitere Informationen zu dem US-Transit DoKa-Fahrgestell bekommen solltest: ich bin daran sehr interessiert! Zumindest in Australien/Neuseeland ist der Transit jedenfalls wohl vertretener als der T5. Allerdings habe ich weder in Costa Rica noch in Südostasien einen T5 oder einen Transit gesehen, nur Asiaten. Und die sind von den Leistungsdaten eher nicht so mein Fall. Aber jetzt will ich erst einmal sehen, daß ich mit T5 und Kabine auf Tour komme!

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 423
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#12 Beitrag von Canoe » Mo 15 Apr 2019 15:10

Der US Transit ist, bis auf den Antriebsstrang, identisch mit dem deutschen Transit. Abmessungen kannst Du also beim deutschen Fordhaendler bekommen.
Grüße Stefan
Never confuse having a carreer with having a life

Rolf1
Experte
Beiträge: 197
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: US Ford Transit 4x4

#13 Beitrag von Rolf1 » Mo 15 Apr 2019 15:13

Nicht ganz...
Soweit ich weiss, gibt es den "kurzen" Radstand (der auch schon nicht wirklich kurz ist) in den USA nicht.

Dafür gibt es eine Version ohne Hochdach, also flacher als bei uns. Bei uns hat ja auch schon die flachste Variante ein kleine Hochdach.

Rolf1

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#14 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 16 Apr 2019 17:07

An die Transitabmessungen kommt man in D ja leicht, aber an Daten zu dem großen Benzinmotor und Antrieb eher weniger.
Und Rolf: heißt das, auch die US-DoKa könnte man mit flacherem Fahrerhaus bekommen? Die Fahrerhaushöhe war es ja, die mir nur die Wahl des T5 gelassen hatte, Transit, Sprinter, Ducato und Co. sind ja alle über 220cm hoch...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 423
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

Re: US Ford Transit 4x4

#15 Beitrag von Canoe » Di 16 Apr 2019 18:41

Ich glaube nicht, dass es in US ein Transit Doka Fahrgestell gibt. Ich habe zumindest noch nie eines gesehen.
Never confuse having a carreer with having a life

Antworten