Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Varaderorist » Mi 06 Dez 2017 14:53

Hallo Wolfgang,

falls die Bügelarme aus der Aufnahme zu entfernen sind, könnte man ja längere Bügel biegen lassen und wieder einsetzen.
Die andere Alternative wäre evtl., den Spiegel selbst an einem eigenen Ausleger zu befestigen und diesen dann am Originalbügel zu befestigen.
Gruß vom Niederrhein
Michael
Benutzeravatar
Varaderorist
Experte
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 10 Dez 2015 20:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon nunmachmal » Mi 06 Dez 2017 15:20

Oder einfach eine Unterlage mit 2-3cm unter den Spiegelfuß, den ich nicht sehen kann.

Gruß Nunmachmal
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
 
Beiträge: 2277
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon syt » Mi 06 Dez 2017 15:27

Bei Krankenwagen sind auch längere Spiegelhalter verbaut,sollte es eigentlich im Zubehör geben.
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 271
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Picco » Mi 06 Dez 2017 17:51

Hoi Wolfgang

Im Ebay hab ich zwei Aussenspiegel für den T5 entdeckt, die mir breiter erscheinen als Deine, siehe hier (klick mich) für links und hier (klick mich) für rechts.
Verglichen hab ichs mit diesem wunderschönen Teil, das bis auf die tolle Farbe Deinen mehr gleicht (klick mich, wenn Du starke Nerven hast).
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3814
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Urs » Do 07 Dez 2017 03:56

Hoi Wolfgang,

Ich kann Dir zwar keinen konkreten Tip zu einem für Dein Auto passenden Produkt geben, aber in Zeiten von 3D, CFK und sonstigen neuen Technologien kann vielleicht jemand was passendes basteln?

Was diese Technologie angeht finde ich dass die Europäer den Amis gegenüber (mal Ausnahmsweise :wink: ) sehr Rückständig sind. Mein Chevy hat die sogenannten "Towing Mirrors". Da muss ich nur richtig feste packen und dem Chevy einfach die Ohren lang ziehen, 4 zoll, also 10cm auf jeder Seite. Schau mal da
Vor allem die letzten beiden Bilder sind da sehr aufschlussreich. Einfache, funktionelle, stabile Technik, vielleicht nicht so einfach mit Hausmittel umzusetzen.

Was ich auch einen interessanten Ansatz und auch Optisch noch recht ansprechend finde:
https://www.youtube.com/watch?v=aIkmPt7u_qs

Und es gab mal einen rechteckigen Spiegel (vielleicht bei den Dodge oder Ford Pickups?), bei dem normalerweise die lange Seite horizontal auf einem Arm liegt. Über ein Drehpunkt am äusseren Ende des Arms kann es um 90 Grad aufgeklappt werden, so dass er senkrecht und weiter aussen steht...irgendwie schwierig zu beschreiben und ich finde leider kein Bild davon, versuchs mal mit einer Skizze:

Normal:

++++++++++++
++++++++++++
+++++++++++o

Ausgeklappt:
+++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++
+++++++++++o+++++++

Vielleicht den einen oder anderen Denkanstoss dabei...

Für mich ist die Optik ja grundsätzlich zweitrangig, aber hier muss ich mal was dazu anmerken. Die ganzen 0-8-15 Spiegel welche für WOWA-Gespanne ans Original-Rückspiegel gepappt werden, passen doch schon optisch zu deinem schicken Häuschen wie eine Faust aufs Auge, da gibt es sicher eine schönere Lösung ;)

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Do 07 Dez 2017 10:23

Hallo Ihr,

vielen Dank, daß Ihr Euch solche Gedanken für mich macht!

In den Links von Picco sieht man sehr gut die beiden Alternativen von VW: einmal einen langen Bügel, einmal den kurzen für Aufbauten bis 217cm. Wenn ich auf den langen Serienbügel umrüste, habe ich zwar die geringsten Probleme, aber auch im Alltag ein entsprechend breiteres Fahrzeug, und das kann dann auf den schmalen Gassen in der Gegend vielleicht auch schon einmal zu breit sein.
Was mir vorschwebt, ist so ein ausziehbarer 'towing miror', wie Urs ihn verlinkt hat. So etwas habe ich aber für den VW-Bus noch nicht gesehen. :-(

Alle Lösungen, die auf einem Verändern der Position des Serienspiegels auf dem Bügel bedingen, entfallen wohl wegen der Durchführung des Bügels durch das Spiegelgehäuse, da ist eine Positionsänderung wohl eher nicht realisierbar. :-(

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5267
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon ThomasR » Do 07 Dez 2017 10:50

Servus Wolfgang,

beim Fuso kann ich die Spiegel von links auf rechts tauschen, dann sind sie durch die außermittige Halterung weiter außen (so geht´s ohne längere Halter bis 2,28m Breite). Wenn du die langen Bügel vom Picco seinem Link verbaust und dann je nach dem ob die mit deiner Kabine fährst die Spiegel von links auf rechts tauscht, dann bist ohne Kabine nicht so breit. Ich weiß aber nicht, wie leicht man beim T5 die Spiegel (ohne Halter/Bügel) tauschen kann und ob das von der Wölbung im Glas überhaupt möglich ist...

Schönen Gruß,

Tom
Benutzeravatar
ThomasR
Experte
 
Beiträge: 62
Registriert: Di 01 Dez 2015 08:19
Wohnort: Niederbayern

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Picco » Do 07 Dez 2017 12:35

Hoi Wolfgang

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:...aber auch im Alltag ein entsprechend breiteres Fahrzeug, und das kann dann auf den schmalen Gassen in der Gegend vielleicht auch schon einmal zu breit sein.

Hmm...kann man die Spiegelhalter im Alltagsgebrauch nicht weit nach vorne drehen? So würde das Auto schmaler...
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3814
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon VWBusman » Do 07 Dez 2017 12:54

Picco hat geschrieben:Hoi Wolfgang

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:...aber auch im Alltag ein entsprechend breiteres Fahrzeug, und das kann dann auf den schmalen Gassen in der Gegend vielleicht auch schon einmal zu breit sein.

Hmm...kann man die Spiegelhalter im Alltagsgebrauch nicht weit nach vorne drehen? So würde das Auto schmaler...


...nein, kann man nicht. Die Bügel rasten in der Fahrposition ein oder man klappt sie an. Man kann sie auch weiter nach vorne klappen aber dann haben sie keine Arretierung.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer
Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
 
Beiträge: 3761
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Rolf1 » Do 07 Dez 2017 14:14

Ich weiss vermutlich, wie Urs es meint.

Ein Bekannter hat es ähnlich bei seinem T4 mit Wohnwagen gemacht: Er hat die breiteren Spiegel der Pritsche verbaut.

Bei Hängerbetrieb hat er sie so montiert, wie es gedacht ist: Spiegel außerhalb der Halterung. Ohne Hänger hat er die Spiegel an der gleichen Stelle montiert, aber nach innen hin (also natürlich gedreht und dann innerhalb der 2 Bügel). so war das Fahrzeug wieder schmaler.

Vielleicht könnte man es so in der Art auch machen. Wenn Deine Halter nicht lang genug sind, könnte man sie ja sicher um die wenigen cm verlängern. Oder eben den ganaaaannz langen Serienbügel verwenden, bei Betrieb ohne Kabine aber eben den Spiegel nach innen hin montieren.

Kann man einigermaßen verstehen, wie ich das meine?

Wobei mir die Version, sie am Alkoven seitlich oder als Fühler vorne am Eck zu montieren trotzdem besser gefällt.

Rolf1
Rolf1
Experte
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Urs » So 10 Dez 2017 02:14

Hoi Wolfgang,

Kann es allenfalls sein dass Du zuviel Gedanken zu dem Thema machst? Etwas Gedanken hab ich mir diesbezüglich am Anfang auch gemacht...inzwischen bin ich was das angeht (meistens) sehr entspannt unterwegs. Ich hab ja auch sehr weit ausladende Rückspiegel, habs zwar mal gemessen, weiss aber nicht mehr wieviel es genau ist...anhand der oben verlinkten (und vermassten) Bilder wird es auf Normalstellung um die 2.60 oder 2.65m hinauslaufen, bei 2.04m Karrosserie und 2.09m Koffer. Auf Anhängerbetrieb ausgezogen 20 cm mehr, hab ich aber bisher nie gebraucht.
Am Anfang hatte ich immer Angst um meine Rückspiegel, vor allem wenn ein Lieferwagen auf etwas engere Strecken entgegenkam da dort die Rückspiegel auf gleicher Höhe wie meine sind (die Angst hab ich auch heute noch wenn gelbe oder braune Paketlieferwagen entgegenkommen aber das ist ein anderes Thema ;) ), aber passiert ist noch nie was.
Auch beim rangieren und in engen Gassen sind die Rückspiegel bis jetzt nur einmal ein Problem gewesen: In einem kleinen Italienischen Bergdorf musste ich sie einmal einklappen um durchzukommen und 100m weiter hab ich die Übung ganz abgebrochen als dann der seitliche Abstand vom Koffer zu den beiden Hauswänden bei etwa 2cm auf jeder Seite angelangt war und es noch enger zu werden schien.
Auch in Bodenheim hab ich schon -ungewollt- Bekantschaft mit etwas engeren Gassen gemacht ;) , die Rückspiegel waren dabei nie ein Thema.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde versuchen die breiten VW Spiegel probezufahren, wenn das nicht möglich ist würde ich aus Karton oder sowas Atrappen in gleicher Breite wie die erhältlichen Spiegel basteln und mal bei Dir in der Gegend Testfahren...ich glaube da geht mehr als Du denkst.

Gruss Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon holger4x4 » So 10 Dez 2017 09:49

Urs hat geschrieben:In einem kleinen Italienischen Bergdorf musste ich sie einmal einklappen um durchzukommen und 100m weiter hab ich die Übung ganz abgebrochen als dann der seitliche Abstand vom Koffer zu den beiden Hauswänden bei etwa 2cm auf jeder Seite angelangt war und es noch enger zu werden schien.


Das ist aber ganz schön Schei.., wenn man dann rückwärts ohne Aussenspiegel da wieder raus muss. Und der Beifahrer kommt ja dann auch nicht raus...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3625
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Urs » So 10 Dez 2017 16:56

Hast schon recht, wirklich spassig waren die ersten 100m nicht wirklich...musste danach aber noch weitere ca 500m zurück...selber schuld...hätte ja früher schon stoppen und retour fahren können, ;)

Als grobes Schätzeisen hilft die Rückfahrkamera, aber spätestens wenn's so eng wird dass man die Rückspiegel einklappen muss schmeisst man den/die Beifahrer/in sowieso aus dem Auto, zum einweisen, so man den/die dabei hat...;)
Hat man niemandem dabei, kann man auch warten bis der nächste Italiener der wegen einem nicht durchkommt aussteigt und einem einweist...aber grundsätzlich bin ich der Meinung dass ich da wo ich ohne Einweser, ohne Schrammen und ohne Rückspiegel reinkomme, auch ohne wieder rauskomme, hab ja einen Kopf den ich notfalls bis zur Hauswand aus dem Fenster strecken kann ;)
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon restler » So 10 Dez 2017 18:34

Urs hat geschrieben:grundsätzlich bin ich der Meinung dass ich da wo ich ohne Einweser, ohne Schrammen und ohne Rückspiegel reinkomme, auch ohne wieder rauskomme,
Das trifft aber nicht auf jeden zu. Vielleicht hat dieser Lkw Fahrer auch gedacht, er könnte zur Not die Spiegel ein klappen. Darüber hat er wohl vergessen, dass er noch einen Auflieger hinter sich her zieht. Da kann der (Zeit- und Orts-) Punkt der Erkenntnis dann deutlich zu spät liegen. Würde mich interessieren, wie teuer das wohl war. Ich glaube, die kaputte Dachrinne war noch das billigste.
An den Rückspiegeln lag es in diesem Fall nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=ogA66rAh714
Gruß Restler
restler
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 592
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Ausziehbare Außenspiegel für VW T5?

Beitragvon Urs » Mo 11 Dez 2017 01:28

restler hat geschrieben:Das trifft aber nicht auf jeden zu.

Richtig, das trifft nur auf mich, und in dieser Situation, bis an dem Punkt zu. Wäre es zum Beispiel eisig oder schlammig gewesen, hätte ich die Übung schon viel früher abgebrochen...wäre der A...h nämlich nur ein wenig abgerutscht wäre ich dort auch echt am A...h gewesen ;) Da muss sich jeder und jede die eigenen Grenzen für sich selber herausfinden. Ich hab für mich so ein ähnliches System wie Denzel entwickelt, nur dass es bei mir eigentlich nur 3 Kategorien gibt:
1. Autobahnen, Hauptstrassen und ähnliches...Da wird einfach gefahren ohne gross Gedanken darüber zu machen.
2. Strecken die etwas Anspruchsvoller sind, das Fahren aber immer noch entspannend ist
3. Das Fahren erfordet volle Konzentration und artet in Arbeit aus da entweder das Fahrzug oder ich ziemlich nahe an der Grenze sind...

Gerade bei der 3. Kategorie versuche ich erstens immer ein Plan B zur Hand zu haben und zweitens gibt es da irgendwann ein "Point of no return". Dieser Punkt kann je nach Fahrzeug, Wetter, mein Befinden usw. usf. früher oder später kommen und ist meistens mehr so ein Gefühl das mir sagt, jetzt wirds kritisch, lass es sein. Entweder ich bin sicher dass es für mich nach dem Punkt wo das Gefühl das erste Mal auftaucht problemlos weitergeht oder aber das ist der Punkt wo ich die Übung abbreche...natürlich kann das auch mal bei mir ins Auge gehen, bisher konnte ich mich diesbezüglich aber immer auf mein Gefühl verlassen. Und das Gefühl hatte ich bei den oben beschriebenen beiden Hausecken. Wahrscheinlich wäre ich da auch noch durchgekommen, aber danach war es nicht wirklich breiter und ich war mir nicht sicher ob ich überhaupt weitergekommen oder zurückzukommen wäre. Und einen anderen Plan B als den Rückwärtsgang hatte ich an dem Punkt auch nicht mehr, daher: Übungsabbruch.

Dein LKW-Fahrer hat den Point of no return missachtet und ist weitergefahren, aus welchen Gründen auch immer, mit allen Konsequenzen...

Aber wir driften ab...es geht ja um Wolfgangs Rückspiegel ;) ...und ja, mit ausgeklappten Rückspiegel ist es wesentlich einfacher Rückwärts zu fahren ;)

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Vorherige

Zurück zu Die Basis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste